icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Interpol verbreitet Liste von mutmaßlichen IS-Terroristen, die angeblich nach Italien gekommen sind

Interpol verbreitet Liste von mutmaßlichen IS-Terroristen, die angeblich nach Italien gekommen sind
Interpol verbreitet Liste von mutmaßlichen IS-Terroristen, die angeblich nach Italien gekommen sind (Symbolbild)
Interpol hat eine Liste von 50 mutmaßlichen Kämpfern der Terrormiliz „Islamischer Staat“ verbreitet, die angeblich auf Booten nach Italien gekommen sein sollen und möglicherweise versuchen können, auch andere europäische Länder zu erreichen. Das teilte die britische Zeitung Guardian am Mittwoch mit. Die Liste wurde vom Generalsekretariat der internationalen Polizeiorganisation erstellt und schon Ende November verbreitet.

Alle aufgelisteten Verdächtigen sind tunesische Staatsbürger, einige von ihnen wurden bereits von den Behörden identifiziert, als sie in Italien ankamen. Das Dokument legt ihre Vornamen, Nachnamen und Geburtsdaten vor. Vier von den mutmaßlichen IS-Kämpfern, die auf der Interpol-Liste stehen, sind den europäischen Geheimdiensten bereits bekannt. Einer von ihnen könnte bereits die italienisch-französische Grenze überschritten haben, um das südfranzösische Departemenat Gard zu erreichen, teilte die Interpol mit.

Seit Oktober 2017 setzt die italienische Regierung eine Strategie zur Terrorismusbekämpfung durch, bei der Marinepatrouillen eingesetzt werden, um so genannte nächtliche Geisterlandungen entlang der sizilianischen Küste zu verhindern.

Mehr zum ThemaMedienbericht: Über 11.000 syrische Blanko-Pässe in den Händen des IS

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen