Jede Stimme zählt: Obdachlose dürfen bei Präsidentenwahl am Moskauer Bahnhof wählen

Jede Stimme zählt: Obdachlose dürfen bei Präsidentenwahl am Moskauer Bahnhof wählen
Jede Stimme zählt: Obdachlose dürfen bei Präsidentenwahl am Moskauer Bahnhof wählen (Symbolbild)
Personen ohne festen Wohnsitz können ihre Stimme bei den kommenden Präsidentschaftswahlen, die in Russland am 18. März 2018 stattfinden, auf dem Kasaner Bahnhof im Zentrum von Moskau abgeben. Dafür wird eine spezielle Wahlstelle eröffnet.

"Um das aktive Wahlrecht aller russischer Bürger, die keinen festen Wohnsitz haben, umzusetzen, hat der Moskauer Stadtrat beschlossen, eine spezielle Wahlstelle zu eröffnen", sagte der Leiter des Moskauer Stadtrats Valentin Gorbunov. Bereits im Jahr 2016 hatten alle Moskauer Obdachlose die Möglichkeit, ihre Stimme bei den Regierungswahlen abzugeben. Die Wahlstelle befand sich damals ebenso im Bahnhofsgebäude.

Mehr lesen-Obdachlose in Brüssel bekommen Pappzelte, um Kälte zu überleben