Syrien: Russische Soldaten bringen 9.500 Flüchtlinge in ihre Häuser zurück

Syrien: Russische Soldaten bringen 9.500 Flüchtlinge in ihre Häuser zurück
Syrien: Russische Soldaten bringen 9.500 Flüchtlinge in ihre Häuser zurück (Symbolbild)
Russische Militärs aus dem Zentrum für die Versöhnung der verfeindeten Parteien in Syrien haben die Rückkehr von mehr als 9.500 Flüchtlingen in die Ortschaft El-Buwaida in der Provinz Rif Dimaschq organisiert. Dies teilte der Vertreter des Zentrums, General Wiktor Pankow, mit. Ihm zufolge sei der Verhandlungsprozess kompliziert verlaufen. "Trotzdem haben wir es gemeinsam geschafft. Wir haben eine gemeinsame Reise in die Ortschaft unternommen und die Sicherheitslage dort eingeschätzt."

"Wir konnten 1.500 Familien zurückbringen", fügte Pankow hinzu. El-Buwaida befindet sich sechs Kilometer von der syrischen Hauptstadt Damaskus entfernt. Vor fünf Jahren wurde die Ortschaft mit dem Beginn der Kämpfe menschenleer. Jetzt wird die Infrastruktur von El-Buwaida zügig wiederaufgebaut. Derzeit funktionieren dort Wasserleitung, Krankenhaus sowie mehrere Schulen.

Mehr lesenSyrien: Präsident Assad verurteilt türkischen Angriff

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen