Gefährliches Treibgut: Kiste mit NATO-Munition zur Flugzeugabwehr an Schwarzmeerküste angespült

Gefährliches Treibgut: Kiste mit NATO-Munition zur Flugzeugabwehr an Schwarzmeerküste angespült
Gefährliches Treibgut: Kiste mit NATO-Munition zur Flugzeugabwehr an Schwarzmeerküste angespült (Symbolbild)
Im südrussischen Kuban-Gebiet sei eine Kiste mit Munition zur Flugzeugabwehr an einem Badeort entdeckt worden, berichtet die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf den Grenzschutzdienst des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB. Dabei handele es sich um NATO-Munition.

Über den ungewöhnlichen Fund sei der Grenzschutzdienst von den Einheimischen bereits vor einigen Tagen informiert worden. Die Sicherheitskräfte, die vor Ort eintrafen, sollen an der Küste in eine Kiste des schwedischen Konzerns Bofors mit Munition zur Flugzeugabwehr gefunden haben. Die Kiste habe vier Geschosse mit dem Kaliber 40 Millimeter enthalten. Diese seien trotz der sichtbaren Beschädigung des Metallkastens kampffähig gewesen. Vermutlich sei die Kiste von einem Sturm an die Küste geschwemmt worden.

Mehr lesen - "Russische Bedrohung": Dänemark will Militärausgaben massiv erhöhen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen