icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Falscher Erdbebenalarm versetzt Millionen Japaner in Panik

Falscher Erdbebenalarm versetzt Millionen Japaner in Panik
Falscher Erdbebenalarm versetzt Millionen Japaner in Panik
Am Freitag hat die Japanische Meteorologische Behörde die Einwohner des Landes über ein angebliches Erdbeben der Stärke 6,4 im Küstengebiet der Präfektur Ibaraki per Handy informiert. Die Eilmeldung griffen mehrere japanische TV-und Radiosender auf, doch kurze Zeit später erwies sie sich als ein Fehlalarm.

Die Warnung löste Panik unter mehreren Millionen Japanern, der Zugverkehr wurde kurzzeitig eingestellt, berichtete BBC. Wie es sich am Ende herausstellte, hatten sich in Wirklichkeit zwei viel schwächere Erdstöße (der Stärke 4,4 und 3,9) vor der Ost- und Westküste ereignet, die am Land gar nicht zu spüren waren. Laut japanischen Behörden soll der Fehler offensichtlich durch eine Störung im elektronischen Frühwarnungssystem ausgelöst worden sein.

Mehr lesen –RT Deutsch-Interview: Fukushimas wahres Leid ist die falsche Berichterstattung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen