Inder benutzt Penis als Schleppseil und bugsiert Kleintransporter bei Hindu-Fest

Inder benutzt Penis als Schleppseil und bugsiert Kleintransporter bei Hindu-Fest
Inder benutzt Penis als Schleppseil und bugsiert Kleintransporter bei Hindu-Fest
Ein Hindu hat bei dem jährlichen Festival Magh Mala im nordindischen Allahabad seine Spiritualität unter Beweis gestellt, indem er einen Kleintransporter schleppte. Der kleine Lastkraftwagen war dabei an seinem Penis befestigt. Der Sadhu-Mönch pilgerte wie Hunderttausende seiner Glaubensgenossen zu dem Ort, an dem sich "drei" heilige indische Flüsse vereinigen: der Ganges, sein Nebenfluss Nebenfluss Yamuna und die unsichtbare Sarasvati. Das 45 Tage lange Fest begann in diesem Jahr am 2. Januar.

Als Sadhu (auf Deutsch "Heiliger Mann") werden die Mönche der verschiedenen hinduistischen Orden bezeichnet. In Indien verschreiben sich viele Männer schon in jungen Jahren einem asketischen Leben. Die Sadhus legen ein Gelübde der Armut, des Fastens, der Heimatlosigkeit, der sexuellen Enthaltsamkeit und der Bedürfnislosigkeit ab. In Indien werden die "heiligen Männer" meist sehr respektiert. Durch ihre mitunter bizarren Weltrekorde streben sie nach einer mystischen Einsicht. (Lenta.ru)

Mehr lesen - Piloten der US-Kriegsmarine zeichnen Penis am Himmel