icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Iranische Friedensnobelpreisträgerin ruft zu weiteren Protesten auf

Iranische Friedensnobelpreisträgerin ruft zu weiteren Protesten auf
Iranische Friedensnobelpreisträgerin ruft zu weiteren Protesten auf
Die iranische Friedensnobelpreisträgerin Schirin Ebadi hat ihre Landsleute zu zivilem Ungehorsam und weiteren Protesten aufgefordert. Sie rufe die Iraner auf, "auf der Straße zu bleiben", sagte sie der in London erscheinenden arabischen Tageszeitung "Al-Sharq al-Awsat". Es handele sich dabei um ein Recht, das ihnen die iranische Verfassung gebe.

Gleichzeitig warnte die im Londoner Exil lebende Friedensnobelpreisträgerin die Protestler davor, Gewalt anzuwenden. "Wenn die Regierung euch 38 Jahre lang nicht zugehört hat, ist es eure Aufgabe, jetzt der Regierung nicht mehr zuzuhören", so Schirin Ebadi. Um Druck auf die Regierung auszuüben, sollten die Iraner auch Steuern, Strom- und Wasserrechnungen nicht bezahlen sowie ihre Gelder von den Konten der regierungseigenen Banken abziehen.

Die Zeitung "Al-Sharq al-Awsat" wird mit Geldern aus Saudi-Arabien finanziert. Das sunnitische Königreich ist ein Erzfeind des schiitischen Iran. Die Proteste gegen die Regierung in Teheran sind die schwersten seit dem Jahr 2009. Bislang sind dabei 21 Menschen ums Leben gekommen. Hunderte wurden verhaftet. Einheiten der Revolutionsgarden wurden in drei Provinzen entsandt, um einen Ausbruch von Unruhen zu unterbinden. (Reuters/dpa)

Mehr lesen:  Iranische Polizei nimmt EU-Bürger bei Protesten fest

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen