icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Deutschland: Berliner nehmen am Ostermarsch gegen Atomwaffen und die NATO teil

Deutschland: Berliner nehmen am Ostermarsch gegen Atomwaffen und die NATO teil
Tausende von Friedensaktivisten und NATO-Gegner marschierten am Samstag bundesweit und demonstrierten für die atomare Abrüstung und gegen die NATO. Die Auftakt- und Abschlusskundgebung in Berlin fand jeweils vor der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz statt.

Am Karsamstag fanden bundesweit mehr als 50 Ostermärsche statt. Rund 1.200 Demonstranten haben sich allein am Ostermarsch durch Berlin-Mitte beteiligt. Obwohl bei der Demonstration traditionell Friedensaktivisten auf die Straße gehen, hatten diesmal auch Umweltaktivisten zur Kundgebung aufgerufen.

Die Demonstranten trugen Banner und Fahnen mit Friedenssymbolen, aber auch mit Botschaften, mit denen Verständigung mit Russland und Unterstützung für Syrien und Venezuela bekundet wurden. Die Demonstranten marschierten unter dem Motto "Abrüstung statt Rüstung".

"Deutschland sollte eine offensive Friedenspolitik betreiben. Das ist die Aufgabe Deutschlands. Zum Beispiel muss sie die NATO verlassen und die Waffenlieferungen in Länder wie Saudi-Arabien einstellen", sagte einer der Demonstranten.

Mehr dazuEinsatz für Frieden wichtiger denn je: DDR-Künstler Hartmut König im Interview

Das Netzwerk Friedenskooperative zieht eine positive Bilanz zum Auftakt der Ostermärsche 2019. Am Gründonnerstag und Karfreitag fanden die ersten Ostermärsche in Biberach, Bruchköbel, Chemnitz, Erfurt, Gronau, Jagel und Ulm statt. Am Karsamstag stellten die Ostermärsche den Schwerpunkt vor allem auf die Forderung nach Abrüstung und einer atomwaffenfreien Welt.

Am Ostermontag finden dann noch einmal in mehr als 25 Städten Ostermärsche statt. Zu diesen zählt auch der Ostermarsch in Büchel, bei dem es traditionell um den Abzug der dort stationierten Atomwaffen geht.

Die Ostermärsche haben ihre Wurzeln im Protest gegen das atomare Wettrüsten während des Kalten Krieges. Der erste Ostermarsch fand im Jahr 1958 in England statt, zwei Jahre später folgte Deutschland. Bundesweit finden in Deutschland rund 90 Ostermärsche statt.

Mehr dazuOstermärsche für den Frieden, und die NATO will mitmarschieren

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen