Italien: Flüchtlinge und Migranten protestieren nach Tötung eines psychisch labilen Migranten

Italien: Flüchtlinge und Migranten protestieren nach Tötung eines psychisch labilen Migranten
Gestern haben sich Flüchtlinge und Migranten in der süditalienischen Region Kalabrien versammelt, um gegen Polizeibrutalität zu protestieren, nachdem am Mittwoch ein Migrant von einem Karabinier erschossen worden war. Die Flüchtlinge marschierten mit Bannern durch die Stadt, auf denen Sprüche wie „Fickt euch Karabiniere" und „beendet die Polizeibrutalität" zu lesen waren.

Ein Karabiniersoffizier hatte den Migranten erschossen, nachdem dieser angeblich versuchte den Offizier in einem Saisonarbeitslager in San Ferdinando in der Nähe von Rosarno zu erstechen.