Italien: Polizei erschießt psychisch labilen Migranten

Italien: Polizei erschießt psychisch labilen Migranten
Ein Karabiniersoffizier hat gestern einen psychisch labilen Migranten erschossen, nachdem dieser angeblich versuchte den Offizier in einem Saisonarbeitslager in San Ferdinando in der Nähe von Rosarno zu erstechen. Der Tatort wurde sofort abgesperrt.

Ein Freund des Getöteten glaubt die Geschichte der Polizei nicht und erklärt Journalisten, was er denkt. „Warum muss man ihn töten? […] Es waren sieben Leute in dem Zelt, warum wurde die Konfrontation nicht verhindert? [..] Ja, es war ein Messer, aber ein Brotmesser; keines um Menschen zu verletzen.“

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.