icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Gaddafis Sprecher: Wir haben Recht behalten – acht Jahre nach Beginn des Libyen-Krieges (Video)

Gaddafis Sprecher: Wir haben Recht behalten – acht Jahre nach Beginn des Libyen-Krieges (Video)
Gaddafis Sprecher: Wir haben Recht behalten – acht Jahre nach Anfang der NATO-Intervention in Libyen (Moussa Ibrahim al-Gaddafi, Sprecher von Muammar al-Gaddafi währed der NATO-Intervention in Libyen)
In dieser Episode von "Going Underground" ist der Gast von Afshin Rattansi ein besonderer Mann: Moussa Ibrahim, Sprecher von Muammar Gaddafi während des NATO-geführten Krieges gegen Libyen. Ihm zufolge erweist sich der Standpunkt der Gaddafi-Loyalisten acht Jahre nach dem Krieg als richtig.

Außerdem geht es um die Rolle von Moussa Ibrahim als Sprecher Gaddafis und um die Anschuldigungen zu Verbrechen, die angeblich von Gaddafi-treuen Kräften begangen wurden.

Mitglieder der Libyschen Nationalarmee (LNA) unter General Haftar winken am 14. Januar 2017 von einem Panzer. Das Bild wurde in der Nähe von Bengasi aufgenommen.

Er erklärt auch, warum der Westen für die Unruhen in Libyen verantwortlich ist, wie er selbst den Krieg überlebt hat und was seine Rolle bei der Bewegung "Grüner Widerstand Libyens" war. Moussa schildert, wie die Prognosen der Gaddafi-Regierung über Terrorismus, Extremismus und Stammeskonflikte, die Libyen nach dem Sturz des Staatschefs heimsuchen, wahr wurden.

Erklärung der Europäischen Union:
Die Position der Europäischen Union (EU) zu Libyen ist bekannt. Die EU und ihre Mitgliedstaaten fordern gemeinsam, dass sich alle libyschen Parteien zu einem dauerhaften Waffenstillstand verpflichten und zu einem von den Vereinten Nationen unterstützten politischen Prozess zurückkehren. In diesem Zusammenhang bekräftigt die EU, dass sie die Arbeit des UN-Sonderbeauftragten Ghassan Salamé und der Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Libyen (UNSMIL) uneingeschränkt unterstützt.

Die EU erwartet, dass alle Parteien und alle regionalen Akteure eine weitere militärische Eskalation vermeiden. Alle militärischen Aktivitäten sollen sofort eingestellt werden. Die EU wird weiterhin allen relevanten Parteien und regionalen Akteuren beim Verfolgen des Ziels zur Seite stehen, verantwortungsbewusst und im Interesse aller Libyer, einen Beitrag zu einem friedlichen Übergang zu leisten. Die EU ist bereit, Libyen mit allen verfügbaren Mitteln zu unterstützen und es bei der Rückkehr zum Frieden und der Wiederaufnahme seines politischen Übergangs zu einem stabilen, sicheren und wohlhabenden Land zu helfen. Wir werden auch weiterhin mit den Nachbarn und regionalen Partnern Libyens zusammenarbeiten, unter anderem durch die Koordinierung der Bemühungen mit der Liga der Arabischen Staaten (LAS), der Afrikanischen Union (AU) und, wie bereits gesagt, den Vereinten Nationen (UN).

Mehr zum Thema – Libyen: Der von der NATO zerstörte Staat versinkt im Bürgerkrieg (Video)

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen