icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Japan will "vor allem mit Russland und China" bei Denuklearisierung Nordkoreas kooperieren

Japan will "vor allem mit Russland und China" bei Denuklearisierung Nordkoreas kooperieren
Nordkorea hat in den letzten Wochen mehrere Raketentests durchgeführt, was Sorgen in Japan hervorruft. Tokio hat nun verkündet, dass es sich zum Ziel gemacht hat, "mit der Weltgemeinschaft, vor allem mit Russland und China" an der Denuklearisierung Nordkoreas zu zu arbeiten.

Japan will die Zusammenarbeit mit Russland, China und den USA fortsetzen, um die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel zu sichern. Das erklärte Shinzō Abes Chefkabinettssekretär Yoshihide Suga gegenüber Reportern auf einer Pressekonferenz am Montag. Er sagte:

Nordkorea setzt Raketentests fort – Donald Trump reagiert gelassen

Um die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel zu erreichen, werden wir die enge japanisch-US-amerikanische Zusammenarbeit, die trilaterale Zusammenarbeit zwischen Japan, den USA und Südkorea sowie die Zusammenarbeit mit der Weltgemeinschaft, vor allem mit Russland und China, fortsetzen.

Suga stellte auch fest, dass der japanische Premierminister Shinzō Abe und US-Präsident Donald Trump bei den Gesprächen am Sonntag im französischen Biarritz vereinbart hatten, in Fragen des nordkoreanischen Atom- und Raketenprogramms sowie japanischer Bürger, die von Nordkorea entführt wurden, eng zusammenzuarbeiten.

Der G7-Gipfel begann mit Berichten über einen weiteren Raketenstart von Pjöngjang, das am 24. August zum siebten Mal in den letzten sechs Wochen Kurzstrecken-Ballistikraketen getestet hat. Später berichtete die Korean Central News Agency, dass diesmal das neueste Startsystem getestet wurde.

Mehr zum Thema - Kim Jong-un zeigt sich zufrieden mit dem Test einer "neuen Waffe"

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen