icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Venezuela: "Humanitäre Hilfe" der USA wird zum Spaltpilz (Video)

Venezuela: "Humanitäre Hilfe" der USA wird zum Spaltpilz (Video)
Venezolanische Nationalgarden am Eingang der grenzüberschreitenden Brücke von Tienditas zwischen Kolumbien und Venezuela in Tienditas, Venezuela, am 8. Februar 2019.
Im ölreichen Venezuela herrschen Nahrungs- und Medikamentenmangel. Nicht zuletzt die erdrückenden US-Sanktionen haben zu leeren Regalen im Land geführt. Doch die vermeintlichen Hilfsaktionen aus den USA verschärfen den Konflikt innerhalb der venezolanischen Gesellschaft.

Die nun von den USA angebotene humanitäre Hilfe ist zweifelsohne eine Unterstützung des selbsternannten venezolanischen Präsidenten Juan Guaidó. Der US-Sondergesandte für Venezuela Elliott Abrams gilt zudem als der Erfinder "konspirativer humanitärer Hilfe" und der Waffenlieferungen im Sankt-Martins-Gewand. Und selbst wenn es sich bei der aktuellen angebotenen Hilfe auch wirklich nur um Medikamente handeln sollte, so hat diese "Hilfe" ihre politische angepeilte Wirkung doch schon jetzt erreicht.

Die Spaltung der venezolanischen Gesellschaft wurde vertieft. Und je größer das durch US-Sanktionen mit ausgelöste Elend wird, umso größer wird der Druck auf Maduro, die vermeintliche US-Hilfe ins Land zu lassen.

Mehr zum Thema - Venezuela: Humanitäre Hilfe der USA als Trojanisches Pferd? (Video)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen