icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US-Regierung droht mit Zwangsmaßnahmen gegen Nord Stream 2 - Sanktionen gegen Deutschland?

US-Regierung droht mit Zwangsmaßnahmen gegen Nord Stream 2 - Sanktionen gegen Deutschland?
(Symbolbild). Deutschland und Russland sind sich bei Nord Stream 2 einig. Für die USA ein Problem.
Klare Ansage aus Washington: Die US-Regierung droht mit Zwangsmaßnahmen, um Nord Stream 2 zu stoppen. "Wir haben noch nicht alle Instrumente eingesetzt, die das Projekt ernsthaft untergraben oder stoppen könnten", so der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland.

Noch hoffe Washington darauf, dass "die Opposition gegen das Projekt organisch wirkt". Europa dürfe sich nicht einseitig von russischem Gas abhängig machen. "Wenn diese Philosophie nicht angenommen wird und Nord Stream weitergeht, dann hat der Präsident (Donald Trump) viele, viele andere Instrumente zur Verfügung - ich will jetzt nicht alle aufzählen -, um zu versuchen, das Projekt einzudämmen und zu stoppen", sagte Sondland.

Mehr zum Thema - Neue deutsch-russische Synergie – Bilanz der 11. Rohstoff-Konferenz in Potsdam

Er bestritt, dass dahinter das Interesse der USA stehe, selbst Flüssiggas in Europa zu verkaufen. Die Abhängigkeit vom russischen Gas für Europa sei geopolitisch falsch. "Wir wollen nicht, dass jemandem mitten im Winter das Gas abgedreht wird, wenn eine politische Krise ausbricht", sagte Sondland. Wäre Europas Energieversorgung verletzlich, träfe dies auch die USA.

So stark ist die transatlantische Beziehung: Wir sind wie siamesische Zwillinge.

Der Bau der Gasleitung Nord Stream 2 durch die Ostsee hat bereits begonnen und soll Ende 2019 fertig sein. Trump hatte bereits im Sommer massiv dagegen protestiert. Deutschland unterstützt das Projekt. Die EU-Kommission und mehrere EU-Staaten sehen es kritisch.

Mehr zum Thema:

(rt deutsch/dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen