icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zu nackig: Facebook zensiert Rubens Gemälde (Video)

Zu nackig: Facebook zensiert Rubens Gemälde (Video)
(Symbolbild). Sind wir mittlerweile prüder als im 17. Jahrhundert?
Der Maler Peter Paul Rubens gilt als einer der großen Meister der Kunstgeschichte. Seine Bilder sind weltberühmt. Der Begriff "Rubensfigur" ist in den deutschen Sprachgebrauch eingegangen. Auf Facebook sind die Aktmalereien des Meisters jedoch unerwünscht.

Die strengen Regeln der Plattform kennen offenbar keinen Unterschied zwischen Kunst und Pornografie. Zumindest dann, wenn sie als Teil einer Werbung erscheinen.

Die belgischen Urheber der Werbung wollten den Tourismus ankurbeln und haben humoristisch auf Facebook reagiert. Mit einem "Real-Life Filter" in einem Museum könnte ihnen das nun trotzdem noch gelungen sein.

Mehr zum Thema - Facebook: Selbst rassistische Posts bleiben - So lange sie Geld bringen (Video)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen