icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Pressefreiheit auf Französisch: Paris will Arbeit von RT und Sputnik erschweren

Pressefreiheit auf Französisch: Paris will Arbeit von RT und Sputnik erschweren
Französische Zeitungen sollen von dem neuen Gesetz nicht betroffen sein - von ihnen geht offenbar keine Fake-News-Gefahr aus.
"Mit ausländischen Staaten verbundene" Medien sollen stärker von Frankreichs Hohem Rat für audiovisuelle Medien (CSA) kontrolliert werden - bis hin zur Suspendierung, wie Zeitungen melden. Als mögliche Betroffene werden nur RT und Sputnik erwähnt.

Frankreich will gegen angebliche Fake-News vorgehen: In Bezug auf "Medien, die mit ausländischen Staaten verbunden" seien, sollen die Kompetenzen von Frankreichs Hohem Rat für audiovisuelle Medien (CSA) erweitert werden, wie die französische Tageszeitung Le Mondemeldet. Als mögliche Adressaten dieses Gesetzentwurfs werden aber bislang nur der russische Sender RT und die Agentur Sputnik erwähnt. Die Zeitung schreibt weiter:

Jetzt kann der CSA die Übertragung von Fernsehsendern, die 'von einem ausländischen Staat kontrolliert werden und die die grundlegenden Interessen der Nation gefährden können oder sich an der Destabilisierung ihrer Institutionen beteiligen', suspendieren oder beenden.

RT Deutsch-Chefredakteur Ivan Rodionov

Solidarität mit den in zahlreichen westlichen Ländern unter Druck gesetzten russischen Staatsmedien kommt etwa vom französischen Medienexperten Guillaume Brossard, der auf Huffington Postschreibt

Ich beobachte sehr genau die Sphäre von Desinformation in Frankreich und muss gestehen, dass es mir schwer fiel, auch die kleinste Falschmeldung zu finden, die auf RT France veröffentlicht worden wäre.

Sollten diese Pläne ("das Programm suspendieren oder beenden") umgesetzt werden, dann wären sie noch um einiges strenger als die Einschränkungen, denen RT mittlerweile in den USA unterliegt. Einerseits ist die selektive Fokussierung auf ganz bestimmte (russische) Staatssender eine eklatante Ungleichbehandlung und in keiner Weise mit den auch in Frankreich beliebten Phrasen von den westlichen Werten und der Pressefreiheit vereinbar.

Andererseits: Die multipolare Weltordnung ist nun Realität und Frankreich hat eine lange anti-transatlantische Tradition. Es wäre in dem Sinne durchaus möglich, dass das offiziell auf russische Medien gemünzte Gesetz letztlich sogar gegen medialen US-Einfluss genutzt werden könnte.

Mehr zum Thema -  US-Agentengesetz gegen RT untergräbt Arbeit von Medien im Ausland - basiert auf eklatanten Fehlern 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen