Syrien: Man ist besser ein Feind der USA, als ein Alliierter (Video)

Syrien: Man ist besser ein Feind der USA, als ein Alliierter (Video)
Türkische Kräfte am Berg Barsaya im Nordosten von Afrin Ende Januar 2018. Sie kämpfen gegen kurdische Milizen, die Ankara als verlängerten Arm der PKK betrachtet.
Die von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) wenden sich vom Kampf gegen den "Islamischen Staat" (IS) in Ost-Syrien ab. Die überwiegend aus Kurden bestehenden SDF eilen stattdessen ihren Landsleuten in Afrin zur Hilfe im Kampf gegen türkische Truppen.

Mehr zum Thema - Türkei: Frauen ziehen gegen türkische Militäroffensive in Afrin auf die Straßen

Laut US-amerikanischen Beamten wurden die von den USA unterstützten Bodenoperationen gegen Reste des IS im Osten Syriens gestoppt. Die Kurden an der Spitze des Kampfs gegen Extremisten konzentrieren sich nun auf einen anderen Schauplatz - gegen türkische Kräfte in Afrin.

Seit Januar führt Ankara in der kurdischen Region in Nord-Syrien eine Offensive gegen die kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG) durch.

US-Verteidigungsminister James Mattis und andere US-Beamte sprechen in diesem Zusammenhang von einer Ablenkung vom eigentlichen Kampf. Die Entwicklung sei nicht hilfreich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen