Scherzen im Selbstmordwald: YouTube-Star wird über Nacht vom Netz-Liebling zum Hassobjekt

Scherzen im Selbstmordwald: YouTube-Star wird über Nacht vom Netz-Liebling zum Hassobjekt
Logan Paul nimmt den 2017 Teen Choice Award entgegen; Los Angeles, USA, 13. August 2017.
Logan Paul, US-YouTube-Star, Schauspieler und Entertainer, wird ein Video zum Verhängnis, welches er in Japan aufnahm. Mit Freunden begab er sich in den japanischen Selbstmordwald und scherzte über einen Leichenfund. Der Netzliebling fiel jäh in Ungnade.

Aokigahara (青木ヶ原) ist ein Waldgebiet in Japan, gelegen am Fuße des Fujiyama. Produzenten internationaler Spielfilme und Dokumentationen dient es als Schauplatz von gruselig-schauriger Schönheit. Viele Besucher des Waldes betreten den Wald auch mit der Intention, sich das Leben zu nehmen. Schilder und Patrouillen versuchen die Menschen von ihren Intentionen abzubringen. Die genaue Anzahl der Selbstmorde im Aokigahara gibt die japanische Regierung nicht bekannt. 

Auch den US-amerikanischen YouTube-Star Logan Paul zog es bei einer Reise mit Freunden nach Japan in das Waldgebiet, auf der Suche nach einem Abenteuer. Für seinen Auftritt erntet er nun Spott im Netz. In einem Video, welches inzwischen gelöscht wurde, zeigte er die Leiche eines Mannes im Wald, der sich offenbar durch Erhängen das Leben genommen hatte. Das Gesicht ist im Video unkenntlich gemacht, der Körper des Mannes ist zu sehen. Einer von Logans Begleitern war in dem Video zu hören, wie er sagt, ihm sei unwohl. Logan hingegen macht sich über ihn lustig und fragt: 

Hast du etwa noch nie neben einem Toten gestanden? 

Anschließend ist zu hören, wie Logan in Gelächter ausbricht. 

Neben Anflügen von Bestürzung scherzten Logan und seine Freunde über die Leiche. In den Online-Kommentaren war bald darauf von "Respektlosigkeit" und "Abneigung" gegen den Star mit 15 Millionen Fans die Rede. Auf Twitter veröffentlichte er eine Entschuldigung: 

Hierin hieß es, sein Ziel sei es gewesen, auf das Problem der Selbstmorde hinzuweisen und sein Unterfangen hätte der Suizid-Prävention gedient. Es sei ein Leichtes, im Moment gefangen zu sein, ohne die möglichen Konsequenzen abzuwägen. 

Der Kritik schlossen sich auch Prominente an, darunter auch der Star Aaron Paul aus der Serie "Breaking Bad". Dieser schrieb auf Twitter: 

Wie kannst du nur! Du ekelst mich an. Selbstmord ist kein Witz. Schmor in der Hölle. 

Die Darstellerin von "Game of Thrones", Sophie Turner, bezeichnete Paul als Idioten. Mehr als sechs Millionen Nutzer sollen den Clip gesehen haben, bevor er gelöscht wurde. 

Eine Video-Veröffentlichung infolge der Entrüstungsbekundungen von Nutzern sozialer Medien: 

Mehr lesen -  Audi löst mit neuem Werbespot einen Shitstorm in China aus