icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Brutaler Mord in Limburg: Mann überfährt seine Ehefrau und erschlägt sie mit einer Axt

Brutaler Mord in Limburg: Mann überfährt seine Ehefrau und erschlägt sie mit einer Axt
Polizisten bei der Spurensicherung am Tatort
In Limburg an der Lahn hat ein Mann am Freitag auf äußerst brutale Weise seine Frau ermordet. Er überfuhr sie erst mit dem Auto und erschlug sie dann mit einer Axt. Die Eheleute lebten getrennt; die Polizei geht von einer "Beziehungstat" aus.

Im hessischen Limburg an der Lahn tötete ein 34-jähriger Mann am Freitagmorgen auf äußerst brutale Weise seine Ehefrau. Wie die hessische Polizei in einer Pressemitteilung bekannt gab, fuhr der Mann seine 31-jährige Ehefrau gegen 8:25 Uhr zunächst mit einem Fahrzeug der Marke Audi an. Dann erschlug er sie mit einem Gegenstand.

Zeugen benachrichtigten die Polizei, von der sich der Täter ohne Widerstand festnehmen ließ. Bei dem Täter soll es sich um einen deutschen Staatsbürger tunesischer Herkunft handeln, bei dem Opfer um eine Tunesierin.

Bei der Vernehmung soll der Mann geschwiegen haben. Ein Richter erließ am Abend Haftbefehl wegen Mordes; die beiden gemeinsamen Kinder des Opfers und des Täters befinden sich in der Obhut des Jugendamtes. Die Polizei geht von einer "Beziehungstat" aus.

Polizisten am Tatort in Götingen-Grone

Der Mann ging äußerst brutal vor. Er überfuhr die Frau, die auf dem Bürgersteig unterwegs war, schleifte sie über etwa 30 Meter mit und fuhr mit seinem Auto in eine Hauswand. Dann holte er eine Axt aus dem Kofferraum, mit der mehrmals er auf den Kopf seines Opfers einschlug. Die Frau verstarb noch am Tatort.

Polizisten und Rettungskräfte sollen von dem sich ihnen bietenden Anblick schockiert gewesen sein. Zeugen der Tat machten Fotos und Videos, die zum Teil in die Medien gelangten. Die Polizei rief dazu auf, derartige Aufnahmen nicht im Internet zu veröffentlichen und drohte mit Strafanzeigen wegen Gewaltdarstellung.

Nach Informationen der Frankfurter Neuen Presse sollen die Eheleute seit längerer Zeit getrennt gelebt haben. Demnach wohnte er in der vormals gemeinsamen Wohnung etwa 70 Kilometer von Limburg entfernt bei Mendig in Rheinland-Pfalz. Die Frau war mit den Kindern im Limburger Frauenhaus untergekommen.

Mehr zum Thema - Zwei Tote bei Messerangriff am Bahnhof von Iserlohn

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen