icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wegen Corona-Infektion eines Personenschützers: Außenminister Heiko Maas in Quarantäne

Wegen Corona-Infektion eines Personenschützers: Außenminister Heiko Maas in Quarantäne
Bundesaußenminister Heiko Maas, hier nach einem Treffen am 21.09.2020 in Brüssel, begibt sich nun in Quarantäne, weil er Kontakt zu einem Sicherheitsbeamten hatte, der inzwischen positiv auf Corona getestet wurde.
Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich wegen der Corona-Infektion eines seiner Personenschützer in Quarantäne begeben. Ein erster Test auf SARS-CoV-2 sei am Mittwoch aber negativ gewesen. Seit gestern ist auch der EU-Ratspräsident in Quarantäne.

Weil einer seiner Sicherheitsleute positiv auf das Coronavirus getestet wurde, muss Außenminister Heiko Maas in Quarantäne. Ein erster Test auf SARS-CoV-2 sei am Mittwoch aber negativ gewesen, teilte das Auswärtige Amt mit. Es werde nun geklärt, ob weitere Personen betroffen und welche Maßnahmen gegebenenfalls zu ergreifen seien.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich im März wegen einer Corona-Infektion ihres Impfarztes für zwei Wochen in Quarantäne begeben und von zu Hause aus gearbeitet. Wie lange Maas nun in Quarantäne bleibt und inwieweit seine Arbeit beeinträchtigt wird, war zunächst unklar.

Mehr zum Thema - Bill Gates: Dank Impfstoffen wird COVID-19-Pandemie "nicht ewig dauern"

Bereits seit gestern befindet sich ein anderer Politiker aus dem gleichen Grund wie Maas in Quarantäne – EU-Ratspräsident Charles Michel. Auch der für Donnerstag und Freitag geplante Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs wurde deswegen auf Anfang Oktober verschoben. Michels Sprecher Barend Leyts teilte mit, dass einer der Sicherheitsleute des EU-Ratspräsidenten positiv auf Corona getestet worden sei.

Mehr zum ThemaMünchen gibt Corona-Alarm: Kontaktbeschränkungen und Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen

(rt/dpa)

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen