icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Buschbrände in Australien: Mehrere Tote, mehr als 100 Häuser und Koala-Lebensraum zerstört

Buschbrände in Australien: Mehrere Tote, mehr als 100 Häuser und Koala-Lebensraum zerstört
Der Himmel von New South Wales leuchtet in einem unheimlichen Orange, nachdem wieder entflammte Wald- und Buschbrände Teile des Bundesstaates heimsuchten. Zwei Menschen wurden getötet und zahlreiche Häuser sowie ein Großteil des lokalen Koala-Lebensraums zerstört.

Die wieder entfachten Buschfeuer, die in Ostaustralien monatelang brannten, nahmen am Freitag an Intensität zu und zerstörten über 100 Häuser in New South Wales (NSW). Sieben Menschen sind verschollen, über 30 wurden verletzt.

Verheerende Waldbrände wüten in Kalifornien – Wetterexperten geben keine Entwarnung

Über 70 Brände wüten zurzeit in der Region, von denen laut lokalen Feuerwehrleuten 17 auf das Niveau eines Notstandes erhoben wurden, da starke Winde und trockenes Wetter nahezu ideale Bedingungen für die schnelle Ausbreitung des Feuers schaffen.

Satellitenbilder, die online veröffentlicht wurden, zeigen den Fortschritt der Brände, die sich in Richtung der australischen Ostküste ausbreiten. Der Leiter des New South Wales Rural Fire Service Shane Fitzsimmons sagte gegenüber ABC News, dass sich die Bedingungen am Samstag wohl nur noch verschlechtern. Er erklärte:

Ich erwarte, dass sich diese Alarmstufen im Laufe des Tages ändern, sich wahrscheinlich verschlimmern. Es wird wohl eher schlimmer als besser, wenn die Nachmittagswinde zunehmen und sich die Brände weiter ausbreiten.

Eines der Hauptopfer der Brände ist die gefährdete Koalapopulation der Region, deren Lebensraum durch die Brände weitgehend ausgelöscht wurde. Sue Ashton, Präsidentin des Port Macquarie Koala Hospital, sagte einer lokalen Nachrichtenagentur:

Wir nehmen an, dass Koalas in den Gebieten verbrannt sind, von denen wir annahmen, dass sie dort leben. Das Feuer ist so heftig. Das ist es, was gerade passiert.

Ashton wies darauf hin, dass die Zahlen nach den erneuten Bränden am Freitag nicht aktualisiert wurden, stellte aber fest, dass etwa zwei Drittel des Lebensraums der Koalas in dem Gebiet zuvor zerstört wurden, und prognostizierte, dass insgesamt bis zu 350 Koalas umgekommen sein könnten. Nach dem jüngsten Brand dürften die Zahlen steigen. Es wurden auch mehrere Brände im australischen Bundesstaat Queensland gemeldet, von denen mindestens einer als Notstand eingestuft wurde. Auf Befehl der örtlichen Feuerwehr flohen Tausende Einwohner aus ihren Häusern und übernachteten in Evakuierungszentren.

Mehr zum Thema - Der Amazonas-Regenwald brennt – aber wo brennt es noch?

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen