Fußball-Weltmeisterschaft 2018: Startrainer Jose Mourinho wird Experte bei RT

Fußball-Weltmeisterschaft 2018: Startrainer Jose Mourinho wird Experte bei RT
Weiß immer, wohin der Ball muss: Jose Mourinho.
Es ist ein echter Coup: RT ist es gelungen, einen der erfolgreichsten Trainer der Welt als Experte für die kommende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zu gewinnen. Man darf schon jetzt auf die scharfzüngigen Kommentare des Ausnahmetrainers gespannt sein.

von Timo Kirez

Der FIFA-Welttrainer des Jahres 2010 wird das Expertenteam von RT während der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland vervollständigen. 

Ich freue mich sehr, beim Team von RT mitzumachen. Ich freue mich darauf, diesen Sommer an der Weltmeisterschaft in Russland teilzunehmen und meine Einsichten in die Spiele zu teilen", sagte Mourinho zu seinem Engagement bei RT. 

Der charismatische Spitzentrainer soll ein eigens zusammengestelltes RT-Weltmeisterschafts-Team übernehmen. Mourinho gewann als Trainer unter anderem zweimal die UEFA-Champions League, dreimal die englische Meisterschaft und er wurde viermal zum IFFHS-Welt-Klubtrainer des Jahres gekürt. Mitglied seiner Expertengruppe wird unter anderem auch der ehemalige dänische Weltklasse-Torwart Peter Schmeichel sein, der schon seit 2017 für RT tätig ist.

Der zu seiner aktiven Zeit als "der große Däne" betitelte Schmeichel wird im Vorfeld und während der WM eine Sportkommentarreihe leiten. Geplant ist, in der Sendung über die wichtigsten Ereignisse des Weltfussballs zu diskutieren und alle Austragungsstädte der Weltmeisterschaft zu besuchen, um sich mit den kleinen Details der Vorbereitungen und der Umgebung der Spiele vertraut machen zu können.

Die Zuschauer können sich gerade bei Mourinho auf kompetente, aber auch unterhaltsame Kommentare freuen. Der Portugiese gilt als ein Zeitgenosse, der kein Blatt vor den Mund nimmt.

Mehr zum Thema - Visafrei nach Russland: Die erste Fan-ID für WM 2018 wird ausgestellt

Hier einige seiner besten Sprüche:

Wenn ich einen einfachen Job gewollt hätte, dann wäre ich in Portugal geblieben - wunderschöne blaue Stühle, den UEFA Champions League Pokal, Gott und direkt hinter Gott ich. (Nach seinem Wechsel vom FC Porto auf die Insel zu Chelsea)

Wenn er mir beim Training aushelfen würde, wären wir das Schlusslicht der Liga und wenn ich in seiner Welt arbeiten müsste, dann würden wir bankrott gehen. (Mourinho über den Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch)

Druck? Was für ein Druck? Druck ist, wenn arme Menschen sich dumm und dämlich arbeiten, um ihre Familie ernähren zu können. Im Fußball gibt es keinen Druck. (Auf die Frage eines Journalisten, wie er mit Drucksituationen umgehe)

Du würdest im nächsten Spiel nicht mal dann spielen, wenn das Flugzeug von Real Madrid abstürzen würde und Du [als Einziger] zu Hause säßest. (Zu seiner Zeit als Trainer von Real Madrid zu seinem Spieler Pedro Leon)

Es ist eine Tatsache, dass der Schiedsrichter aus einem Land kommt, in dem es keinen Fußball gibt. (Nach einer Niederlage mit Chelsea; der Schiedsrichter stammte aus Luxemburg)

Zurzeit trainiert Mourinho Manchester United und liegt mit seiner Mannschaft auf Platz drei der Liga.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen