icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Verhandlung ohne Partner? Ukrainische Polizei meldet Umstieg von Kalaschnikow auf deutsche MP5

Verhandlung ohne Partner? Ukrainische Polizei meldet Umstieg von Kalaschnikow auf deutsche MP5
Die nationale Polizei der Ukraine will auf Kalaschnikow-Sturmgewehre verzichten und auf deutsche MP5-Maschinenpistolen umsteigen. Das berichtete der ukrainische TV-Sender Nowin 24 am Dienstag. Diese Meldung erwies sich allerdings als voreilig.

Polizeichef Sergej Knjasew zufolge ist die deutsche Waffe aus der Produktion des Konzerns Heckler & Koch bequemer bei Polizeieinsätzen. Er sagte ferner, dass der Waffenbestand der Polizei zu etwa 90 Prozent erneuert werden soll. Verzichtet werde auch auf die sowjetischen Pistolen der Modelle PM und TT zugunsten moderner europäischer Waffen.

Internet-Flashmob in der Führungsriege der ukrainischen Polizei:

Die Kalaschnikow wurde für die Militärs, also zum Töten, entwickelt. Die Polizei hat aber andere Aufgaben zu lösen. Wir kämpfen nicht gegen Feinde, sondern gegen Verbrecher. Unser Hauptanliegen ist die Erhaltung des Lebens der Verbrecher und unseres eigenen", sagte Knjasew gegenüber Nowin 24.

Mehr zum ThemaUkrainisches Neonazibataillon Asow prahlt mit israelischen Waffen

Diese Pläne konnte jedoch vom deutschen Hersteller Heckler & Koch nicht bestätigt werden. Es werden laut dem Sprecher Florian Bokermann keine Verhandlungen mit der ukrainischen Polizei über den Verkauf der Maschinenpistolen MP5 oder sonstigen Waffen geführt. Es gibt keine Verhandlungen mit der ukrainischen Seite, geschweige denn "Unterzeichnungen der Verträge", sagte er gegenüber DW Ukraine.

Er wies auch darauf hin, dass Heckler & Koch seit geraumer Zeit in seiner Tätigkeit die sogenannte Strategie der "grünen Staaten" verfolge. Diese sieht vor, dass das Unternehmen nur in bestimmte Länder Waffen liefert – in Mitgliedstaaten der EU oder NATO oder Staaten, die ihnen nahestehen. Ausnahmen könnten Staaten sein, die aus sicherheitspolitischen Gründen interessant sein könnten. Da die Ukraine zu keiner dieser Gruppen gehöre, erscheint eine Vereinbarung mit Kiew über Waffenlieferungen "faktisch unmöglich", so Bokermann. 

Eine Anfrage des deutschen Senders an die nationale Polizei der Ukraine mit der Bitte, die Situation zu klären, ließ die Behörde bislang unbeantwortet. 

Die MP5 hat einen Faltkolben und verwendet Patronen mit einem Kaliber von 9x19 Millimetern. Die Kadenz beträgt 800 Schuss pro Minute, die Zieldistanz 200 Meter. Die MP5 wird von Rechtsschutzorganen und Spezialeinheiten in mehr als 50 Ländern genutzt und gilt als geeignet für Schusswechsel auf kurze Distanz.  

Mehr zum Thema - Die fünf größten Mythen über das Sturmgewehr Kalaschnikow AK-47

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen