icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Reaktion auf Luftangriffe in Syrien: Iranischer General droht Israel mit "Eliminierung"

Reaktion auf Luftangriffe in Syrien: Iranischer General droht Israel mit "Eliminierung"
Wurde laut israelischem Militär bei Angriff auf Syrien zerstört: Eine Einheit des Flugabwehrraketen-Systems Panzir.
Der Chef der iranischen Luftwaffe erklärte, dass Teheran bereit sei, Israel zu "konfrontieren" und zu "eliminieren". Die martialischen Worte sind eine Reaktion auf israelische Luftangriffe in Syrien, bei denen vier syrische Soldaten ums Leben kamen.

Brigadegeneral Aziz Nasirzadeh, der Kommandant der Luftwaffe der Islamischen Republik Iran (IRIAF), äußerte die aggressiven Worte gegenüber der Nachrichtenagentur des Young Journalist Club, so iranische Medien. "Die jungen Leute in der Luftwaffe sind völlig bereit und ungeduldig, sich dem zionistischen Regime zu stellen und es von der Erde zu entfernen", so Nasirzadeh. "Unsere zukünftigen Generationen lernen das notwendige Know-how für den versprochenen Tag, um Israel zu zerstören", fügte er hinzu.

Ein israelischer F-15-Kampfflugzeug startet Raketenabwehr-Flares, die es während einer Graduierungszeremonie von israelischen Luftwaffenpiloten auf der Luftwaffenbasis Hatzerim in der israelischen Negev-Wüste am 26. Dezember 2018 durchführt.

Er betonte, dass das hohe Maß an militärischer Bereitschaft des Iran die Feinde des Landes bisher davon abgehalten hätte, die Islamische Republik anzugreifen. Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu verteidigte seine Entscheidung für Angriffe auf Ziele in Syrien, die am Montag erfolgt sind, und nannte den Luftangriff eine Vergeltung gegen diejenigen, die Israel zerstören wollen. "Wir operieren sowohl gegen den Iran als auch gegen die syrischen Streitkräfte, die die iranische Aggression unterstützen", sagte Netanjahu in einer Rede. "Wir werden jeden angreifen, der versucht hat, uns zu schaden. Wer damit droht, uns zu eliminieren, trägt die volle Verantwortung."

Israel soll in den letzten 48 Stunden Dutzende von Raketen und gelenkten Bomben auf Ziele innerhalb Syriens abgefeuert haben. Angeblich gegen iranische Streitkräfte, die im Land stationiert sind. Die Angriffe sollen vier syrische Soldaten getötet und sechs weitere verletzt haben, sagte das russische Verteidigungsministerium. Zudem soll der internationale Flughafen Damaskus beschädigt worden sein. Das Ministerium erklärte, dass syrische Streitkräfte in den letzten 48 Stunden 30 israelische Raketen abgefangen hätten.

Mehr zum Thema - Kurdische Medien: Selbstmordattentat auf Konvoi von US-Armee und Kurden-Miliz in Nordostsyrien

Trends: # Krieg in Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen