icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Indische Luftwaffe bestellt frischen Nachschub an Raketen zur Abwehr pakistanischer F-16-Jets

Indische Luftwaffe bestellt frischen Nachschub an Raketen zur Abwehr pakistanischer F-16-Jets
Ein F16-Kampfjet der pakistanischen Luftwaffe.
Die indische Luftwaffe soll die Regierung in Neu-Delhi gedrängt haben, mehr Munition zu beschaffen, um Pakistans angeblicher Konzentration von F-16-Kampfjets entlang der gemeinsamen Grenze entgegenzutreten. Die grenzüberschreitenden Spannungen zwischen den Rivalen spitzen sich zu.

Die wachsende Zahl bewaffneter Feindflüge entlang der Grenze zu Pakistan machen sich im Munitionslager der indischen Luftwaffe (IAF) bemerkbar. Um die Kampfbereitschaft zu erhalten und der pakistanischen Luftwaffe vor der Haustür gerecht zu werden, strebt die IAF an, zusätzliche Luft-Luft-Raketen zu erwerben. Dies berichtet die indische Wirtschaftszeitung Economic Times India.

Der indische Flugzeugträger INS

"Diese Raketen haben eine gewisse Betriebsspanne", sagte eine oberste Regierungsquelle der Zeitung. Der Verbrauch der Raketen hänge "von der Anzahl der unternommenen Einsätze ab. Wir brauchen also frischen Nachschub."

Während Indien den Erwerb zusätzlicher Waffen für seine Piloten plant, hat Pakistan Berichten zufolge weitere seiner F-16-Jets an die Grenze verlegt. Obwohl die Economic Times behauptet, Islamabad habe "alle seine F-16 an die Front verlegt", berichtet das Nachrichtenportal Zee News, Pakistan habe eine zusätzliche Luft-Staffel auf der Luftwaffenbasis Mushaf aufgebaut. Die neue Einheit soll eine weitere F-16-Staffel der pakistanischen Luftwaffe (PAF) unterstützen, die bereits an der Basis dient.

Neu Delhi hält daran fest, dass Pakistans Einsatz von US-amerikanischen F-16-Jets gegen Indien möglicherweise gegen die Bedingungen des Amerikanischen Transferabkommens verstößt. Bislang muss Islamabad noch seine zusätzliche Stationierung von Luftwaffen an seiner Grenze zu Indien bestätigen. PAF-Kämpfer führten jedoch am Montag Start- und Landeübungen außerhalb der üblichen Landebahnen neben Landstraßen und Autobahnen des Landes durch.

Pakistan und Indien stehen nach der Anti-Terror-Operation der indischen Luftwaffe in Balakot gegen die Kämpfer von Jaish-e-Mohammed (JeM) am 26. Februar in Alarmbereitschaft. Der indische Luftschlag tief im pakistanischen Gebiet kam als Vergeltung für den Anschlag von Pulwama am 14. Februar, bei dem ein Mitglied einer militanten kaschmirischen Gruppe mit Sitz in Pakistan bei einem Selbstmordanschlag 40 indische paramilitärische Polizisten getötet hatte.

Mehr zum ThemaSpannungen zwischen Pakistan und Indien: Islamabad testet neue "intelligente Waffe"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen