icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Wer sind diese Yankees?": Maradona greift Washington wegen Einmischung in Venezuela an

"Wer sind diese Yankees?": Maradona greift Washington wegen Einmischung in Venezuela an
Diego Maradona bekennt sich auf seinem T-Shit zu Venezuelas linken Präsidenten Hugo Chávez (29. Januar 2009).
Der einst von der FIFA zum Fußballer des Jahrhunderts gekürte Diego Maradona ist ein bekennender Fan des verstorbenen Sozialisten Hugo Chávez. In Washington träumt man davon, dessen Nachfolger im Amt als Präsident von Venezuela zu stürzen – was den Fußballstar erzürnt.

Mit markigen Worten kritisiert die argentinische Fußball-Legende Diego Armando Maradona die US-Regierung für ihre Einmischung in Venezuela. Der WM-Sieger von 1986 und heutige technische Direktor des mexikanischen Fußballclubs Dorados widmete den jüngsten Sieg seines Teams dem venezolanischen Volk sowie dem amtierenden Präsidenten Nicolás Maduro, den Washington gern aus dem Amt treiben will.

Juan Guaidó, selbsternannter Interimspräsident Venezuelas, Caracas, 1. April 2019.

"Ich möchte diesen Sieg Nicolás Maduro und allen leidenden Venezolanern widmen", sagte Maradona nach dem Sonntagsspiel, bei dem die Dorados die Mannschaft von Tampico Madero mit 3:2 besiegten.

Die Sheriffs der Welt, wer sind diese Yankees? Nur weil sie die größten Bomben auf der Welt haben, denken sie, dass sie so viel fortschrittlicher sind als wir. Nein, das sind sie nicht", fügte der renommierte Fußballer hinzu.

"Wir kaufen diese 'Chirolita' nicht, die sie als Präsidenten haben", sagte Maradona, der den US-Präsidenten Donald Trump mit einer berühmten argentinischen Bauchrednerpuppe der 1970er Jahre verglich.

Der demokratisch gewählte Staatschef Maduro hat Washington wiederholt vorgeworfen, in seinem Land einen Putsch zu orchestrieren und ihn durch Juan Guaidó ersetzen zu wollen. Als Parlamentspräsident Venezuelas hatte sich Guaidó im Januar zum "Interimspräsidenten" des südamerikanischen Landes erklärt. Die USA und eine Reihe anderer westlicher Staaten, darunter Deutschland, erkannten den vom Volk nicht gewählten Oppositionsführer daraufhin als legitimen Präsidenten Venezuelas an.

Um Maduro aus dem Amt zu drängen, hat Washington eine Reihe von Sanktionen verhängt, die darauf abzielen, den Staat und die Wirtschaft zu schwächen – mit verheerenden Auswirkungen für die Bevölkerung Venezuelas.

Mehr zum Thema - Venezuela: Selbsternanntem Interimspräsidenten Guaidó soll Immunität entzogen werden

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen