icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mindestens 71 getötete Soldaten bei IS-Angriff im Niger (Video)

Mindestens 71 getötete Soldaten bei IS-Angriff im Niger (Video)
(Symbolbild). Ein nigerianischer Soldat während einer Übung, Ouallam, Niger, am 18. April 2018.
Im Niger hat eine IS-Terrorgruppe bei einem Angriff auf eine Militärbasis mindestens 71 Soldaten getötet. Ein Gipfeltreffen des französischen Präsidenten mit fünf afrikanischen Präsidenten wurde kurzfristig auf Anfang nächsten Jahres verschoben.

Das Treffen sollte sich ausdrücklich um die Sicherheitslage in der Sahelzone drehen. Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich ist in der Region militärisch aktiv. Der dortige Kampf gegen Terror dient vor allem der Sicherung der Uranminen entlang der Grenze zwischen Mali und Niger.

Die Lage vor Ort gestaltet sich jedoch schwierig. Das Einsatzgebiet ist riesig und das französische Militär nicht in der Lage, Terrorgruppen aufzuspüren und auszuschalten.

Mehr zum Thema - "Persona non grata" – Regierung von Mali schmeißt französischen Leiter der UN-Mission MINUSMA raus

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen