icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wirtschaftskriminalität: Die fünf größten Finanzbetrügereien aller Zeiten

Wirtschaftskriminalität: Die fünf größten Finanzbetrügereien aller Zeiten
Schauspieler Norbert Leo Butz, der den ehemaligen Enron-Präsidenten Jeffrey Skilling darstellt, tritt bei einer Generalprobe des Stücks "Enron" in New York auf.
Geht es um großes Geld, gibt es eine Menge Raum für Versäumnisse, Vertuschungen und vieles mehr. Die Geschäftswelt ist dafür bekannt, dass einige ihrer Vertreter sich in Skandalen wiederfinden, nachdem sie auf Kosten anderer große Gewinne kassiert hatten.

Geldmanager, Geschäftsführer, Anwälte: Einige von ihnen sind tot oder im Gefängnis, andere lassen es sich gut gehen, nachdem sie sich Handlungen aus dem Bereich der Wirtschaftskriminalität in Milliardenhöhe zu Schulden kommen ließen. Werfen wir einen Blick auf die fünf größten Finanzskandale aller Zeiten.

Charles Ponzi

Der Name Ponzi wurde zum generischen "Markenzeichen" für eine spezifische Art von Betrug, die im Wesentlichen den Zweck erfüllt, neue Investoren dazu zu bewegen, Gewinne an bereits bestehende Geldgeber zu bezahlen. Charles Ponzi, der schon 1919 Menschen aufgefordert hatte, in sein Geschäft zu investieren und ihnen dabei in 45 Tagen 50 Prozent Gewinn versprach, wurde zum Vater des klassischen Pyramidenschemas. Ponzi kaufte internationale Antwortcoupons für einen niedrigen Preis im Ausland und verkaufte sie dann gewinnbringend in den USA. Von Ponzi benebelt, reinvestierten Anleger die Renditen sogar kurz nach deren Erhalt, bis das System an seine natürlichen Grenzen stieß.

Wirtschaftskriminalität: Die fünf größten Finanzbetrügereien aller Zeiten

Ponzis Schema begann sich im August 1920 zu entwirren, als die Boston Post eine Untersuchung seiner Renditen einleitete. Die Recherche löste einen Sturm auf Ponzis Firma aus, bei dem Investoren versuchten, ihr Geld aus dem Unternehmen zurückzuholen. Ponzi selbst wurde im August 1920 verhaftet. Er wurde in 86 Fällen des Postbetrugs angeklagt. Er hatte ein Vermögen von mehreren Millionen US-Dollar angesammelt, gab seine Schuld zu und wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Im Jahr 1949 starb der Betrüger mittellos in Rio de Janeiro.

Enron

Das texanische Energieunternehmen Enron wurde nach einem überragenden Erfolg zu einem klassischen Beispiel für einen schwindelerregenden Sturz. Die Firma wurde von der Zeitschrift Fortune in den 1990er Jahren sechs Jahre in Folge als das innovativste Unternehmen in den USA eingestuft. Jedoch stürzte der Aktienkurs des Unternehmens bis November 2001 auf weniger als einen US-Dollar ab, kurz nachdem der Geschäftsführer Kenneth Lay wegen des Vertuschens von Enrons Milliardenschulden verhaftet worden war. Im Jahr darauf meldete Enron Konkurs an und wurde damit zum damals größten Unternehmen, das je bankrott ging. Lay wurde 2006 in sechs Fällen des Betrugs und der Verschwörung sowie in vier Fällen des Bankbetrugs für schuldig befunden. Er starb im selben Jahr an den Folgen eines Herzinfarkts, während er auf seine Verurteilung wartete.

Wirtschaftskriminalität: Die fünf größten Finanzbetrügereien aller Zeiten
Kenneth Lay mit einem Polizisten der Stadt Houston vor dem dortigen Bundesgericht, 2006.

WorldCom

Nur ein Jahr nach dem Enron-Skandal folgte das zweitgrößte Telekommunikationsunternehmen der USA – WorldCom. Das Unternehmen war schnell gewachsen, aber es stellte sich heraus, dass WorldCom-Chef Bernard Ebbers und andere Top-Manager Buchhaltungsbetrug einsetzten, um Investoren zu täuschen. Durch die Bilanzfälschung wurde das Vermögen des Unternehmens um rund elf Milliarden US-Dollar an Scheinaktiva aufgeblasen. Ungefähr 3,8 Milliarden US-Dollar befanden sich dabei auf Scheinkonten. Der ehemalige Geschäftsführer wurde zu einer Haftstrafe von 25 Jahren verurteilt. Seit 2006 sitzt Ebbers in der Federal Correctional Institution in Louisiana ein.

Wirtschaftskriminalität: Die fünf größten Finanzbetrügereien aller Zeiten
Bernie Ebbers beim Verlassen des Federal Buildings in New York, 2004

Bernard Madoff

Der ehemalige Aufsichtsratsmitglied der NASDAQ-Börse, Bernard Madoff wurde zum Betreiber des größten Ponzi-Programms aller Zeiten. "Bernie" Madoff betrog Investoren um geschätzte 64,8 Milliarden US-Dollar, indem er hohe monatliche Renditen an Kunden zahlte, die seiner Firma neue Investitionen brachten. Dafür verwendete er Geld von anderen ahnungslosen Kunden. Madoff wurde zu 150 Jahren Haft verurteilt und ist im Federal Correctional Complex in North Carolina untergebracht.

Wirtschaftskriminalität: Die fünf größten Finanzbetrügereien aller Zeiten
Bernard Madoff nimmt an einer Anhörung am Manhattan Federal Court in New York teil, 2009.

Lehman Brothers

Der Absturz der 150 Jahre alten Investmentbank Lehman Brothers wurde zum dauerhaften Symbol der Finanzkrise 2008. Lehman war stark in zweitklassige hypothekarisch gesicherte Wertpapiergeschäfte verwickelt und wurde zum größten Opfer der berüchtigten Hypothekenkreditkrise. Im Jahr 2008 meldete die Bank Konkurs an und gab 639 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten und 619 Milliarden US-Dollar an Schulden an. Der Konkurs der Bank hatte schwerwiegende Folgen für die Weltwirtschaft, die immer noch dabei ist, sich von den Folgen der Finanzkrise zu erholen, die sich vor nun schon einem Jahrzehnt ereignet hatte.

Wirtschaftskriminalität: Die fünf größten Finanzbetrügereien aller Zeiten

Trends: # Finanzkrise

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen