icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Blockade-Gesetz nach US-Ausstieg: Wirtschaft glaubt nicht an Schutz durch EU (Video)

Blockade-Gesetz nach US-Ausstieg: Wirtschaft glaubt nicht an Schutz durch EU (Video)
Infolge des Ausstiegs der USA aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran hat die Europäische Union das sogenannte "Blockade-Gesetz" aktiviert. Damit sollen die US-Sanktionen gegen den Iran unterlaufen und den europäischen Firmen Rechtssicherheit verschafft werden.

Mehr zum Thema - Neo-Imperialismus pur: USA stellen 12 Forderungen an Iran (Video)

Laut diesem Gesetz ist es europäischen Unternehmen verboten, sich den von den Vereinigten Staaten verhängten Sanktionen gegen den Iran zu beugen. Des Weiteren verspricht die EU, die Unternehmen für eventuelle Verluste im Iran-Geschäft infolge der US-Sanktionen zu entschädigen.

Die europäischen Unternehmen betrachten das Gesetz jedoch mit großer Skepsis. Denn ohne Zugang zum US-Markt, dem US-Finanzsystem und dem US-Dollar könne man heute kein globales Unternehmen mehr führen. Die Europäische Union sei von daher gar nicht in der Lage, Unternehmen effektiv zu schützen, so Stimmen aus der Wirtschaft. Zudem wisse niemand, wie ernst es der EU schlussendlich wirklich damit sei, sich gegen die USA zu stemmen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen