icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Ukraine will unter Umgehung Russlands Gas aus Katar kaufen - Polen könnte profitieren

Ukraine will unter Umgehung Russlands Gas aus Katar kaufen - Polen könnte profitieren
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat mit dem Emir von Katar die bilaterale Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern diskutiert. Dabei ging es auch um die mögliche Versorgung der Ukraine mit verflüssigtem Erdgas (LNG) aus Katar. Polen dürfte davon profitieren.

"Wir haben dahingehend Einigkeit erzielt, dass Katar bereit ist, uns Flüssiggas zu liefern", sagte Poroschenko am Montag am Rande seines offiziellen Besuchs in Katar. In einer Erklärung der Pressestelle des ukrainischen Präsidenten heißt es, Poroschenko habe vorgeschlagen, sein Land über Polen oder die Türkei mit katarischem Flüssiggas zu versorgen.

Der ukrainische Präsident kam am Montag nach Doha zu einem offiziellen Besuch, bei dem er sich mit Katars Emir Scheich Tamim bin Hamad al-Thani und anderen hohen Repräsentanten des Staates traf. Der stellvertretende Direktor des Nationalen Energiesicherheitsfonds der Russischen Föderation, Alexej Grivatsch, glaubt, dass vor allem Polen von der allgemeinen energiepolitischen Entwicklung rund um die Ukraine am meisten profitierteren könnte.

Bereits jetzt kauft die Ukraine hochpreisig aus Polen

Seiner Meinung nach versucht Warschau, die Zurückhaltung Kiews, Gas aus Russland zu kaufen, zu nutzen, um einen Teil der Kosten der eigenen LNG-Terminals zu decken.

Die Polen verkaufen bereits jetzt russisches Gas an die Ukraine zu einem höheren Preis weiter. Im Oktober-November 2017 lag der durchschnittliche Gaspreis in Europa bei 205 bis 210 US-Dollar, während der Durchschnittspreis für die Ukraine im Oktober 225 US-Dollar und im November 240 US-Dollar betrug. Das heißt, die Ukraine zahlt für Polens LNG", sagte Grivatsch.

Der polnische Professor an der Technischen Universität Lodz, Wladyslaw Mielczarski, kommentierte im Gespräch mit dem Wirtschaftsportal Biznes Alert, dass die LNG-Lieferungen aus den USA Verluste für Polen verursachen, hochgerechnet zwei US-Dollar pro MBTU-Energieeinheit.

Jeder verlorene US-Dollar pro MBTU-Einheit bedeutet fast 50 Millionen US-Dollar pro Jahr für jede Tonne", erklärte der polnische Experte.

Während seines Doha-Besuchs unterzeichnete Poroschenko eine Reihe von Abkommen, darunter auch eines über die militärisch-technische Zusammenarbeit.

Poroschenko hofft auf Chancen durch FIFA-WM 2022

Beide Seiten kamen überein, noch in diesem Jahr eine Sitzung des Gemischten Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit abzuhalten und erörterten die Möglichkeit einer Beteiligung ukrainischer Unternehmen an Infrastrukturprojekten in Katar zur Vorbereitung der Ausrichtung der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022.

Ein solcher Deal scheint allerdings noch lange nicht in trockenen Tüchern zu sein. Die katarische Seite äußerte sich bislang noch nicht zur Stellungnahme Poroschenkos. Außerdem wird sich der katarische Emir Scheich Tamim bin Hamad al-Thani kommende Woche mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur RIA am Dienstag den Kreml-Sprecher Dimitri Peskow.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen