icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Chinas erste offizielle Anleihen zum Projekt "Neue Seidenstraße" in Shanghai aufgelegt

Chinas erste offizielle Anleihen zum Projekt "Neue Seidenstraße" in Shanghai aufgelegt
An Shanghais Aktienbörse wurde eine Unternehmensanleihe über 300 Millionen Yuan (38,3 Millionen Euro) mit dreijähriger Laufzeit aufgelegt. Sie gilt als erstes offizielles Wertpapier im Zusammenhang mit Chinas Infrastruktur-Projekt "Belt-and-Road-Initiative".

Der private Zementhersteller Hongshi Holding Group hat die Anleihe in Umlauf gebracht. Der Erlös soll für den Kauf von Ausrüstung für ein Zementwerk in Laos mit einer erwarteten Tageskapazität von 5.000 Tonnen verwendet werden.

Laut einer Pressemitteilung der Shanghaier Börse pries Hongshi die Wertpapiere zum Kurs von 6,34 Prozent an. Das Angebot soll 2,67-fach überzeichnet worden sein.

Auf dem Weg auf die Seidenstraße: Chinas Regierungschef Xi Jinping zusammen mit den anderen Teilnehmern am Belt and Road Forum in Peking, 15. Mai 2017.

Marktteilnehmer sagen, das offizielle Label deute darauf hin, dass Chinas Regulierungsbehörden mehr Kontrolle über die Verwendung der Marke anstreben.

Es ist nur ein neues Label unter der China Securities Regulatory Commission (CSRC)",

erklärte eine dem Deal von Hongshi nahestehende Quelle dem TV-Sender CNBC und fügte hinzu, dass die offizielle Autorität dahinter den Ausstellern des Bonds weder einen Preisvorteil zu bringen scheine noch garantiere, dass die Erlöse offshore verwendet werden können.

In den letzten Jahren hat es mehrere selbsternannte Belt-and-Road-Anleihen (Neue Seidenstraße) chinesischer Banken und Unternehmen, sowohl offshore als auch onshore, gegeben. Ein offizielles Plazet der  Regulierungskommission hatte keine davon.

Enge Kontrollen im Kapitalverkehr wirken sich negativ auf Interesse des Marktes aus

Marktteilnehmer klagen, dass es aufgrund nach wie vor aufrechter Beschränkungen der grenzüberschreitenden Kapitalströme trotz der Unterstützung durch die China Securities Regulatory Commission für diese Projektinitiative der Regierung unwahrscheinlich sei, dass das Format zum Mainstream werde.

Wir glauben nicht, dass die Belt-and-Road-Anleihen groß werden, da die Offshore-Nutzung der Erlöse ein Problem bleibt", sagte ein in Shenzhen ansässiger Syndikatsbanker.

Auch die chinesische Aktienbörse Shenzhen wird ihre ersten Belt-and-Road-Anleihen annehmen. Letzten Monat gab Asiens größter Lagerbetreiber, Global Logistic Properties, bekannt, die Genehmigung des CSRC zur Emission von Belt-and-Road-Unternehmensanleihen über bis zu zwölf Milliarden Yuan (etwa 1,53 Milliarden Euro) in Shenzhen erhalten zu haben. Das Unternehmen erklärte, es werde den Erlös aus den Titeln zur Rückzahlung von Schulden verwenden, zu deren Aufnahme es im Zusammenhang mit dem erst kürzlich erfolgten Erwerb von Logistikanlagen in Europa gekommen sei.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen