icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Ein Fingerzeig Gottes? Papst Franziskus bleibt im Fahrstuhl stecken und verspätet sich zur Ansprache

Ein Fingerzeig Gottes? Papst Franziskus bleibt im Fahrstuhl stecken und verspätet sich zur Ansprache
Papst Franziskus am Sonntag im Vatikan
Papst Franziskus musste am Sonntag wohl Gott danken, nachdem ihn die Feuerwehr aus einem defekten Fahrstuhl herausgeholt hatte. Der Papst kam zu seiner wöchentlichen Ansprache am Petersplatz etwa zehn Minuten zu spät.

Der Papst ist fast eine halbe Stunde in dem Aufzug stecken geblieben. Deshalb konnte er das traditionelle Angelusgebet am Sonntag in Rom nur mit zehnminütiger Verspätung beginnen. Das Oberhaupt der Katholiken sagte schließlich vor den Gläubigen am Petersplatz:

Ich muss mich für die Verspätung entschuldigen, aber ich bin 25 Minuten im Aufzug stecken geblieben.

Der Papst ist normalerweise äußerst pünktlich. Deshalb hatten die Menschen auf dem Petersplatz nach Angaben der vatikanischen Medienplattform Vatican News schon in Sorge auf die Uhr geschaut, als er nicht wie gewohnt um Punkt 12 Uhr am Fenster der päpstlichen Wohnung im Apostolischen Palast erschien.

Grund für das Feststecken sei ein Spannungsabfall gewesen, so die Feuerwehr.

Mehr zum ThemaLIVE: Papst Franziskus empfängt Wladimir Putin im Vatikan

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen