icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Unerschütterlicher Muskelberg: Arnold Schwarzenegger hält einem perfiden Tritt in den Rücken stand

Unerschütterlicher Muskelberg: Arnold Schwarzenegger hält einem perfiden Tritt in den Rücken stand
Unerschütterlicher Muskelberg: Arnold Schwarzenegger hält einem perfiden Tritt in den Rücken stand (Archivbild)
Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger ist bei einem Auftritt in Südafrika tückisch angegriffen worden. Ein junger Mann trat dem Ex-Gouverneur Kaliforniens heftig in den Rücken, doch der 71-jährige Bodybuilder blieb auf den Beinen. Der Angreifer wurde flugs überwältigt.

Am Samstag besuchte der "Terminator"-Star in Sandton bei Johannesburg eine nach ihm benannte Veranstaltung. Als Arnold Schwarzenegger mit einer Gruppe von Fans sprach, fiel ihm ein junger Mann in den Rücken. Nach dem heftigen Tritt im Kung-Fu-Stil taumelte der Bodybuilder nach vorn, blieb aber auf den Beinen. Sicherheitsleute überwältigen den Angreifer rasch.

Bei dem Täter handelte es sich nach Angaben des Organisators Wayne Price um einen "verrückten Fan". Er sei nämlich für ähnliche Aktionen in der Vergangenheit polizeibekannt. Der Schauspieler selbst beruhigte später seine Anhänger via Twitter. Er habe gedacht, dass er nur aus der Menge heraus angerempelt worden sei, was oft passiere. Dass er angegriffen wurde, habe er erst aus dem Video erfahren.

Mehr zum Thema"Ich bin zurück" - Arnold Schwarzenegger scherzt nach erfolgreicher Herzoperation

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen