icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Aufnahme zeigt Sex in UN-Fahrzeug - Vereinte Nationen leiten Untersuchung ein

Aufnahme zeigt Sex in UN-Fahrzeug - Vereinte Nationen leiten Untersuchung ein
Aufnahme zeigt Sex in UN-Wagen: Vereinte Nationen leiten Untersuchung ein (Symbolbild)
Die Vereinten Nationen untersuchen eine mutmaßliche sexuelle Verfehlung von UN-Mitarbeitern in Israel. Eine im Internet aufgetauchte Aufnahme zeigt einen Wagen mit UN-Kennzeichen, in dem eine Frau rittlings auf einem Mann sitzt. Das Video soll aus Tel Aviv stammen.

Seit einigen Tagen macht im Internet ein Video die Runde, das angeblich einen Geschlechtsakt in einem Wagen der Vereinten Nationen zeigt. In der 18 Sekunden langen Aufnahme ist ein weißer Geländewagen mit deutlicher Kennzeichnung als UN-Fahrzeug zu sehen. Auf dem Rücksitz spielt sich offenbar eine sexuelle Szene ab: Eine Frau reitet auf einem Mann. Das Auto bleibt für einen Augenblick auf einer Straße stehen und fährt dann weiter.

Der Vorfall soll sich in Tel Aviv ereignet haben. Laut einem Bericht handelt es sich bei dem Wagen um ein Fahrzeug der UN-Mission zur Überwachung des Waffenstillstands (UNTSO). Die im Jahr 1948 gegründete Organisation verfügt nach eigenen Angaben über 153 Militärbeobachter, die die Einhaltung des Waffenstillstands auf den Golanhöhen und an der libanesisch-israelischen Grenze überwachen.

Die UNO hat inzwischen eine Untersuchung eingeleitet. Die Organisation zeigte sich "schockiert und zutiefst beunruhigt". Stéphane Dujarric, Pressesprecher des UN-Generalsekretärs, bezeichnete das Verhalten als abscheulich:

Das darin gezeigte Verhalten ist abscheulich und widerspricht allem, wofür wir stehen und woran wir bislang gearbeitet haben, um sexuelle Verfehlungen durch das UN-Personal zu bekämpfen.

Der UN-Vertreter versprach eine schnelle Ermittlung. Die Identifizierung der in den Skandal verwickelten Personen sollte bald abgeschlossen sein. Wann genau sich die Szene ereignet hatte, blieb bislang ungewiss. Auf Twitter war sie aber ab dem 23. Juni zu finden.

Mehr zum ThemaKaufst du noch oder kommst du schon? IKEA verurteilt Masturbationsvideo aus Filiale in China

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen