icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russisches Notfallministerium schickt 95. Konvoi mit humanitärer Hilfe in den Donbass

Russisches Notfallministerium schickt 95. Konvoi mit humanitärer Hilfe in den Donbass
Symbolbild
In Russland ist der 95. Konvoi mit humanitärer Hilfe in den Donbass gestartet. Das verkündete das russische Notfallministerium am Donnerstag und erklärte, dass der Konvoi insgesamt 435 Tonnen, einschließlich Nahrungsmittel und Medikamente, umfasst.

Das russische Notfallministerium hat den 95. Konvoi mit humanitärer Hilfe in den Donbass geschickt. Das teilte der Pressedienst des Ministeriums am Donnerstag mit. Er erklärte:

Die ukrainischen Ultra-Nationalisten behalten ihren Präsidenten im Auge. Auf dem Bild: Die Anführer des Nationalen Korps auf der Bühne vor dem Amt des Präsidenten in Kiew während der Live-Übertragung der Abschlusskonferenz des N4-Gipfels. Das Motto ihrer Protestaktion lautet:

Der 95. Konvoi des russischen Notfallministeriums wurde vom Rettungszentrum Donskoi bei Rostow am Don zur Grenze geschickt. Die Lkw werden die notwendigen Zollverfahren an den Kontrollpunkten Donezk und Matwejew Kurgan in Übereinstimmung mit den internationalen Gesetzen über die Lieferung humanitärer Hilfe passieren und nach Donezk und Lugansk fahren.

Insgesamt 435 Tonnen humanitäre Hilfe wird der Konvoi wird den Einwohnern des Donbass  liefern, einschließlich Nahrungsmittel und Medikamente. Der letzte humanitäre Konvoi lieferte am 4. Dezember mehr als 380 Tonnen an Hilfsgütern in den Donbass.

Seit dem Jahr 2014 leistet das russische Notfallministerium humanitäre Hilfe in den Regionen Donezk und Lugansk. Insgesamt wurden in den vergangenen Jahren über 80.000 Tonnen humanitäre Hilfe in den Donbass geliefert.

Mehr zum Thema - "Dann bauen wir eben eine Mauer" – Plan B der Ukraine, falls der Minsker Prozess scheitert?

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen