icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Moskau: Weltweit erste erfolgreiche Lungen- und Lebertransplantation an Kind durchgeführt

Moskau: Weltweit erste erfolgreiche Lungen- und Lebertransplantation an Kind durchgeführt
Moskau: Weltweit erste erfolgreiche Lungen- und Lebertransplantation an Kind durchgeführt
Ein neunjähriger Patient, der an der angeborenen Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose sowie an Leberzirrhose litt, bekam gleichzeitig eine neue Leber und Lunge. Russische Ärzte führten die weltweit erste erfolgreiche Transplantation dieser Art in Moskau durch.

Die Leber und Lunge des neunjährigen Michail waren so beeinträchtigt, dass er nicht mehr selbstständig atmen und gehen konnte. Da das Kind nur 30 Kilogramm wog, war es auch problematisch, passende Spenderorgane für ihn zu finden. Nachdem diese bereitgestellt worden sind, machten sich die Ärzte des Schumakow-Forschungszentrums nach neunmonatiger Vorbereitung an den 16-stündigen Eingriff.

Wie die russische Gesundheitsministerin Weronika Skworzowa erklärt, sind in der Fachliteratur drei ähnliche Eingriffe beschrieben. Leider sind alle drei Fälle, bei denen die Patienten bereits erwachsen waren, erfolglos verlaufen.

Dies war eine einzigartige Operation, nichts dergleichen wurde je an Kindern durchgeführt", fügte Skworzowa hinzu.

Der Eingriff, der bereits im Februar stattfand, verlief erfolgreich, der Junge ist wohlauf. Michail kann bereits selbstständig gehen und wird bald aus dem Krankenhaus entlassen.

Die nicht heilbare Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose entsteht aufgrund defekter Gene und macht Körperflüssigkeiten wie Speichel, Bronchialschleim oder Bauchspeicheldrüsensekret viel zähflüssiger als bei gesunden Menschen. Dadurch entstehen unter anderem Atemprobleme und Verdauungsstörungen.

Mehr zum ThemaChinesischer Arzt führt erste Hirn-OP via 5G-Verbindung am Telefon durch

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen