icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russland hat 100 Milliarden Dollar seiner Reserven in Yuan, Yen und Euro transferiert

Russland hat 100 Milliarden Dollar seiner Reserven in Yuan, Yen und Euro transferiert
Die russische Zentralbank entledigt sich weiter ihrer Abhängigkeit vom US-Dollar und hat ihren Dollar-Anteil in den Währungsreserven des Landes auf ein historisches Tief abgesenkt. Rund 100 Milliarden US-Dollar der russischen Reserven wurden in Euro, japanische Yen und chinesische Yuan transferiert.

Der Anteil der US-Währung in Russland Portfolio an Reserven in internationalen Währungen ist laut aktuellem Quartalsbericht der Zentralbank Russlands (der mit einer Verzögerung von sechs Monaten veröffentlicht wird) in nur drei Monaten (von März bis Juni 2018) drastisch gesunken. Der Wert sank von zuvor 43,7 Prozent auf ein neues Tief von 21,9 Prozent.

Ein Aktienhändler hinter einem gefälschten Ein-Dollar-Schein und einer gefälschten 500-Euro-Note an der Deutschen Börse in Frankfurt am Main, 18. Dezember 2008.

Die aus den US-Dollar liqudierten Reserven wurden neu verteilt, indem der Anteil des Euros auf 32 Prozent und der Anteil des chinesischen Yuan auf 14,7 Prozent im Reservenportfolio Russlands erhöht wurden. Weitere 14,7 Prozent des Portfolios wurden in andere Währungen investiert, darunter in das Britische Pfund (6,3 Prozent), den japanischen Yen (4,5 Prozent) sowie in kanadische (2,3 Prozent) und australische (ein Prozent) Dollar.

Der Gesamtwert der Aktiva der Zentralbank in Fremdwährungen und Gold wuchs von Juli 2017 bis Juni 2018 um 40,4 Milliarden US-Dollar und erreichte einen Gesamtwert im Äquivalent von 458,1 Milliarden US-Dollar.

Moskau begann sein beispielloses Abstoßen von US-Staatsanleihen etwa im April/Mai letzten Jahres, als die Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Russland weiter zunahmen. Der Kreml hat unumwunden erklärt, dass US-amerikanische Sanktionen und sonstige Druckausübung Russland dazu zwingen, nach alternativen Abrechnungswährungen zum US-Dollar zu suchen, um die Sicherheit der Wirtschaft des Landes zu gewährleisten. Auch andere Länder wie China und der Iran unternehmen Schritte, um die Dominanz des US-Dollar im Welthandel schrittweise zu senken.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen