icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Echokammer [8]: Cottbus – Über Flüchtlinge, Zorn und Angst

Echokammer [8]: Cottbus – Über Flüchtlinge, Zorn und Angst
Nach einer Reihe von Auseinandersetzungen zwischen Syrern und Deutschen geriet Cottbus jüngst in die Schlagzeilen. Kriminelle Flüchtlinge und Aufmärsche "besorgter Bürger" bestimmen seitdem das mediale Bild der Stadt. Die Echokammer nahm sich des Themas an und mischte sich unter die Bürger.

Die achte Folge der Echokammer befasste sich dabei auch mit den regionalen und wirtschaftlichen Hintergründen und sprach mit den Cottbuser Bürgern über ihre Wahrnehmung der Ereignisse. Echokammer-Moderator Kani Tuyala befasst sich in einem persönlichen Kommentar ebenfalls mit den Themen Flüchtlinge und Rassismus.

Auch in der Diskussion um eine Neuauflage der großen Koalition, rücken aktuell „Ausländer“ in den Fokus der Berichterstattung. Nach der Einigung über eine große Koalition, sind nun die SPD-Mitglieder dazu aufgerufen, für oder gegen die "GroKo" zu stimmen. Im Fokus der Kritik steht dabei, dass auch nichtdeutsche Staatsbürger in die SPD eintreten dürfen.

Echokammer

Mit der Echokammer liegst du immer im Epizentrum des Geschehens. Unsere beiden Moderatoren greifen in jeder Sendung ein nationales oder internationales Thema auf, welches unserer Meinung nach im deutschen Mediendiskurs zu wenig Beachtung findet.

Es geht uns dabei darum, das jeweilige Thema so aufzubereiten, dass sich auch den Menschen, die wenig vertraut mit der Thematik sind, die Zusammenhänge erschließen. Dadurch möchten wir auch zur weiteren Recherche inspirieren. Wie das Wort 'Echokammer' andeutet, wird dabei hauptsächlich auf Material der RT-Redaktionen zurückgegriffen.

Weiterführende Informationen werden verlinkt und, keine Bange, auch alte News-Hasen sollen auf ihre Kosten kommen. Der jeweiligen Thematik entsprechend möchte die Echokammer den Zuschauern auch konstruktive Einblicke geben. So möchten wir etwa auch Menschen und Projekte präsentieren, die trotz widriger Umstände positive Entwicklungen anstoßen.

Als Echokammer erheben wir nicht den Anspruch, alle Aspekte eines Themas zu beleuchten. Um euch ein möglichst ganzheitliches Bild zu machen, seid ihr dazu aufgerufen, die Echokammer zumindest hin und wieder zu verlassen und euch auch anderer Informationsquellen zu bedienen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen