Krieg, Reichtum und Staat - Die Angst der Eliten vor Demokratie

Krieg, Reichtum und Staat - Die Angst der Eliten vor Demokratie
Paul Schreyer ist freier Journalist und Autor. In seinem neuen Buch "Die Angst der Eliten: Wer fürchtet die Demokratie?" beleuchtet er deren realen Zustand. Vor allem wird die Frage gestellt, wem die demokratisch gewählten Vertreter überhaupt dienen.

Der Mehrheit oder vielleicht doch eher einer einflussreichen Elite? Schreyer zitiert Studien, die eher auf die zweite Option hindeuten. Im Gespräch mit Jasmin Kosubek möchte der Autor zum Denken anstoßen und Fragen zu den Themen Elite, Eigentum, Reichtum und Staat aufwerfen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen