icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

DER FEHLENDE PART: Bilderberg – Casting für die Weltelite [S2 – E82]

DER FEHLENDE PART: Bilderberg – Casting für die Weltelite [S2 – E82]
Immer Freitags um 19.30 Uhr

Heute in der Sendung:

Alljährlich lädt die Bilderberg-Gruppe hochkarätige Mitglieder der transatlantischen Elite zu ihren Konferenzen ein. Vertreter aus Politik, Medien, Wirtschaft, Militär und Adel kommen gerne zu dem „privaten Treffen“, um im vertraulichen Rahmen über das Weltgeschehen zu plaudern. Die erste Bilderberg-Konferenz fand 1954 statt. ins Leben gerufen von Prinz Bernhard der Niederlande. Von dem Tagungshotel des ersten Treffens, dem Hotel de Bilderberg in Oosterbeek, leitet sich bis heute der Name des elitären Zirkels ab. In diesem Jahr treffen sich die Bilderberger in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden.

Für das Wochenende haben sich in Dresden zahlreiche Demonstranten angekündigt. Die Behörden reagierten mit einem Versammlungsverbot für bestimmte Bereiche der Stadt in der Nähe des Tagungshotels. Per Videoschalte kommentieren Andreas von Bülow, einst selbst Teilnehmer der Konferenz, und Christoph Hörstel das Geschehen.

Jürgen Todenhöfer bereiste im November 2015 gemeinsam mit seinem Sohn Frédéric für 10 Tage Gebiete des „Islamischen Staates“. Das Buch, das der frühere Politiker und Top-Manager, anschließend über die Reise schrieb, wurde zum Verkaufsschlager.  Nun folgte der gleichnamige Doku-Film „Inside IS“, den Todenhöfer am vergangenen Mittwoch in Berlin präsentierte. Mit RT-Reporterin Isabel Reising hat sich der Journalist und Autor anschließend zum Interview getroffen.

Sergey Fiba ist Russlanddeutscher und betreibt in seiner Freizeit den äußerst erfolgreichen Youtube-Kanal „Golos Germanii“ („Die Stimme Deutschlands“). Für den Kanal übersetzt Fiba ausgewählte Videobeiträge aus dem deutschen Fernsehen und Internet ins Russische und erzielt damit Klicks im Millionenbereich. RT-Reporterin Maria Janssen hat den Internetaktivisten im bayrischen Unterfranken besucht, um mehr über seine völkerverbindende Arbeit zu erfahren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen