icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Der IRAN: Operation AJAX | Teil 1 | 451 Grad

Der IRAN: Operation AJAX | Teil 1 | 451 Grad
Der Iran: Wenige Länder beherrschen die (Negativ-)Schlagzeilen so sehr wie das Land im Mittleren Osten. Über wenige Länder wird so einseitig und irreführend berichtet. Wie zutreffend ist das mediale Narrativ vom Iran als Schurkenstaat, der den Weltfrieden gefährdet?

Mit Blick auf die jüngere Geschichte wird vor allem eines klar: In der Islamischen Republik Iran wird seit Jahrzehnten von außen gezündelt, um einen Konflikt künstlich herbeizuführen.

Eine neue Reihe von 451 Grad über das Geschwätz von gestern versucht, sich dem riesigen Land voller jahrtausendealter Kulturschätze und Geschichte anzunehmen – und ein Bild zu vermitteln, das im täglichen Mainstream nur selten gezeichnet wird. Dafür steigen wir 1953 ein – für das Verständnis des Iran ein bis heute entscheidendes Jahr. Damals kam es zum Sturz des iranischen Premierministers Mossadegh durch die CIA und den britischen Geheimdienst MI5.

Diese verdeckte "Operation Ajax" des Tiefen Staates kann rückblickend als Initialzündung für zahlreiche Konflikte und Verwerfungen gelten. Heute ist der Iran von der Weltgemeinschaft weitgehend isoliert.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen