icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Die Anklage gegen Assange ist abenteuerlich (Video)

Die Anklage gegen Assange ist abenteuerlich (Video)
Assange nach seiner Verhaftung in London am vergangenen Donnerstag
Die US-Justiz wirft Julian Assange vor, als "Teil einer Verschwörung" seine Quelle verborgen zu haben. Nach Auffassung von Bürgerrechtlern ist dies allerdings in Wirklichkeit normales journalistisches Handwerk. Sie sehen die Pressefreiheit in Gefahr.

Julian Assange wird in den USA aufgrund verschiedener Anklagen gesucht. Einige der gegen ihn vorgebrachten Vorwürfe klingen abenteuerlich konstruiert. So wird dem Wikileaks-Herausgeber vorgeworfen, er habe die Quelle seiner Informationen zu verbergen versucht. Ein für einen Journalisten völlig normales Vorgehen.
Anonyme Quellen sind seit Jahren schon Fisch und Fleisch der US-Mainstream Medien. Von einer konsequenten US-Justiz dürften wir demnächst eine wahre Verhaftungswelle erwarten.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen