icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Falsches Symbolbild: Theresa Mays Reise nach Salisbury mit Foto anderer Stadt illustriert

Falsches Symbolbild: Theresa Mays Reise nach Salisbury mit Foto anderer Stadt illustriert
Falsches Symbolbild: Theresa Mays Reise nach Salisbury mit Foto anderer Stadt illustriert
Ein Jahr nach dem Nowitschok-Angriff auf Sergei Skripal und seine Tochter Julija besuchte Theresa May die Stadt Salisbury. Die offizielle Twitter-Seite der Premierministerin veröffentlichte im Anschluss der Reise Mays Zitat, dass Salisbury hoffentlich wieder "als wunderschöne, gastfreundliche englische Stadt und nicht für den Vorfall vom 4. März 2018" bekannt sein wird. Auf der Illustration war jedoch nicht Salisbury zu sehen, sondern Bath – eine Stadt, die etwa 65 Kilometer nördlicher liegt.

Die Verwechslung entstand vermutlich, da auf dem falschen Bild ein Kirchturm zu sehen ist, der an die 123 Meter hohe Kathedrale in Salisbury erinnert. Der Turm gehört jedoch zu der Kirche Sankt Johannes des Evangelisten in Bath. Das veröffentlichte Bild wurde schnell entfernt und durch ein Video ersetzt, in dem May durch Salisburys Straßen flaniert, Stadteinwohner begrüßt und auch in der letztes Jahr berühmt gewordenen Kathedrale vorbeischaut.

Mehr zum ThemaEin Jahr nach dem Skripal-Attentat: Noch immer keine Beweise für Russlands Schuld

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen