icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Katastrophenschutz: Keine Todesopfer beim Dacheinsturz im Uni-Gebäude in Sankt Petersburg

Katastrophenschutz: Keine Todesopfer beim Dacheinsturz im Uni-Gebäude in Sankt Petersburg
Katastrophenschutz: Keine Todesopfer beim Dacheinsturz im Uni-Gebäude in Sankt Petersburg
Laut Angaben des russischen Katastophenschutzministeriums gibt es nach dem Dacheinsturz in einem Universitätsgebäude in Sankt Petersburg am Samstag keine Todesopfer. Niemand sei ersten Erkenntnissen zufolge auch schwer verletzt worden. Knapp 90 Menschen konnten aus dem zerstörten Gebäude gerettet werden.

Wie es zu dem Einsturz kommen konnte, war zunächst unklar. Auf Videoaufnahmen war zu sehen, wie sich innerhalb weniger Sekunden an Wänden Risse bildeten und diese einknickten. Mindestens vier Stockwerke brachen ein. Nur ein Teil der Studenten konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. "Wir haben mitten im Unterricht plötzlich ein lautes Knarren und ungewöhnliche Geräusche gehört", sagte der Rektor Wladimir Wassiljew der Agentur Interfax. "Dann sind wir alle aus dem Gebäude gestürmt: Professoren, Studenten und Mitarbeiter." Einige seien über die Feuerleitern ins Freie gelangt.

Das Gebäude gehört zur staatlichen Universität für Informationstechnologien, Mechanik und Optik Sankt Petersburg(ITMO) und liegt im historischem Zentrum der Millionenstadt. In einem der Stockwerke sollen unmittelbar vor dem Einsturz kleinere Reparaturarbeiten vorgenommen worden sein. Die Behörden ermittelten, ob dabei alle Sicherheitsvorkehrungen eingehalten wurden. (dpa/rt deutsch)

Mehr zum ThemaHauseinsturz in Istanbul: Bereits zehn Tote

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen