icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Netflix nutzt Filmmaterial von echter Zugkatastrophe in Sendungen und gerät in Kritik

Netflix nutzt Filmmaterial von echter Zugkatastrophe in Sendungen und gerät in Kritik
Netflix nutzt Filmmaterial von echter Zugkatastrophe in Sendungen und gerät in Kritik (Archivbild)
Der US-Streamingdienst Netflix verwendete Originalaufnahmen der verheerenden Eisenbahnkatastrophe in der Kleinstadt Lac-Mégantic in der kanadischen Provinz Québec im Jahr 2013 in zwei seiner Unterhaltungsshows und geriet deswegen ins Kreuzfeuer der Kritik. Kanada warf dem Unternehmen "Respektlosigkeit" gegenüber dem tragischen Ereignis vor, das 47 Menschenleben forderte.

Szenen von der Tragödie erschienen in der Science-Fiction-Fernsehserie "Travelers – Die Reisenden" bei der Nachbildung der Explosion einer Atombombe in der britischen Hauptstadt London sowie im Horrorfilm "Bird Box – Schließe deine Augen" in einem Nachrichtenbericht über Massenselbstmorde. "Wir sehen das wirklich als einen Mangel an Respekt an", zitierten kanadische Medien die Bürgermeisterin von Lac-Mégantic, Julie Morin. "Es fällt unseren Bürgern schwer genug, sich diese Bilder anzusehen, wenn sie auch ganz normal und respektvoll in den Nachrichten gezeigt werden. Stellen Sie sich einfach vor, wie das für sie ist, in fiktionalen Werken verwendet zu werden, als ob man sie erfunden hätte." Der "Travelers"-Produzent Peacock Alley Entertainment entschuldigte sich bereits für die Szenen und versprach, sie aus der Serie zu entfernen.

Mehr zum ThemaNach Kritik aus Saudi-Arabien: Netflix blockiert Comedy-Show über Khashoggi-Mord und Jemen-Krieg

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen