icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Afghanistan tauscht Verteidigungs- und Innenminister aus

Afghanistan tauscht Verteidigungs- und Innenminister aus
Afghanistan tauscht Verteidigungs- und Innenminister aus (Symbolbild)
Nach mehreren schweren Angriffen auf Sicherheitskräfte in den vergangenen Wochen hat die afghanische Regierung den Verteidigungsminister und den Innenminister des Landes ausgetauscht. Dies gab das Büro des Stabschefs des afghanischen Präsidenten am Sonntag bekannt. Assadullah Khalid soll in Zukunft das Verteidigungsressort leiten, Amrullah Saleh das Innenministerium.

Vor ihrer regulären Amtsübernahme müssen die Minister allerdings noch vom Parlament bestätigt werden. Bis dahin sind sie geschäftsführend im Amt. Zuletzt haben die radikalislamischen Taliban fast täglich Kontrollposten und Stützpunkte der afghanischen Sicherheitskräfte angegriffen. Am Donnerstag erschienen zudem Berichte in US-Medien, wonach die US-Regierung die Hälfte ihrer 14.000 Soldaten aus Afghanistan abziehen wolle. Die bisher unbestätigten Berichte sorgten für Unruhe bei den NATO-Bündnispartnern, die ebenfalls Soldaten in Afghanistan stationiert haben, darunter auch Deutschland. (dpa)

Mehr zum ThemaAfghanistan: Kabuler reagieren auf angekündigten US-Truppenabzug

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen