icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wie jetzt? US-Lehrerin erzählte Kindern, dass es keinen Santa gibt – Schule entschuldigt sich

Wie jetzt? US-Lehrerin erzählte Kindern, dass es keinen Santa gibt – Schule entschuldigt sich
USA: Lehrerin erzählt Kindern, dass es keinen Santa gibt – Schule entschuldigt sich (Symbolbild)
Eine Aushilfslehrerin an der Cedar Hill School in New Jersey hat sechsjährigen Kindern erzählt, dass Santa Claus nicht existiere. Außerdem sagte sie, dass es die Eltern seien, die die Weihnachtsgeschenke unter den Baum legten. Renntiere könnten ihr zufolge nicht fliegen, und die Zahnfee wie auch der Osterhase seien nur erfunden. Lisa Simek, eine besorgte Mutter, berichtete darüber bei Facebook. Daraufhin entschuldigte sich die Schulverwaltung, indem sie allen Eltern einen Brief schrieb.

Der Schuldirektor Michael Raj entschuldigte sich bei den Eltern und schrieb, dass er sich "der sensiblen Natur" der Mitteilung wirklich bewusst sei. Die Eltern der Erstklässler waren von diesen – möglicherweise zu ehrlichen – Aussagen verblüfft, da ihnen zufolge die Kinder nun nicht mehr an Wunder glauben würden. Die Schule berichtete nicht, um welche Lehrerin es sich handelte und ob sie weiterhin unterrichten werde.

Mehr zum Thema - Kulturaustausch für die ganz Kleinen: Niedersachsen ruft erste christlich-muslimische Kita ins Leben

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen