icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Meilenstein der LGBT-Geschichte: New York erlaubt drittes Geschlecht in Geburtsurkunden

Meilenstein der LGBT-Geschichte: New York erlaubt drittes Geschlecht in Geburtsurkunden
Meilenstein der LGBT-Geschichte: New York trägt drittes Geschlecht in Geburtsurkunden ein (Symbolbild)
Am Dienstagabend (Ortszeit) hat der Bürgermeister der US-Metropole New York, Bill de Blasio, eine neue Seite im Leben der US-amerikanischen LGBT-Community aufgeschlagen. Per Gesetz führte er die dritte Geschlechtskategorie "X" in Geburtsurkunden aller New Yorker für Menschen ein, die sich weder als Frauen noch als Männer identifizieren.

"Das neue Gesetz wird alle New Yorker – vor allem unsere Transgender-Bürger und Menschen mit non-binärem Geschlecht - berechtigen, neue Geburtsscheine zu bekommen, die ihre Identität besser widerspiegeln. Ebenso setzt es das Engagement der Stadt für die Verteidigung der Rechte unserer LGBTQ-Gemeinschaft fort", zitiert die Zeitung Washington Examiner den Bürgermeister.

Somit schloss sich New York den US-Bundesstaaten California, Oregon, Washington und New Jersey, wo die Maßnahme bereits implementiert wurde. Um eine Änderung des Geschlechts in der Geburtsurkunde zu beantragen, werden die Anwohner der Stadt zudem keinen ärztlichen Befund mehr brauchen.

Mehr zum ThemaMerkel-Kabinett beschließt dritte Geschlechtsoption: "Divers"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen