icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Keine Alien-Invasion: Wahrer Grund der geheimnisvollen Schließung des Sonnenobservatoriums enthüllt

Keine Alien-Invasion: Wahrer Grund der geheimnisvollen Schließung des Sonnenobservatoriums enthüllt
Keine Alien-Invasion: Wahrer Grund der geheimnisvollen Schließung des Sonnenobservatoriums enthüllt
Am 6. September wurde das Nationale Sonnenobservatorium im US-Bundesstaat New Mexico völlig unerwartet geschlossen. Das Gelände wurde abgesperrt, Mitarbeiter und Besucher durften nicht rein, vor Ort arbeiteten FBI-Agenten. Die Behörde gab keinen Kommentar zu den Geschehnissen ab, sondern betonte lediglich, die Arbeit des Observatoriums werde wieder aufgenommen, sobald es möglich ist.

Wegen des Informationvakuums entstanden unterschiedliche Vermutungen zu den wahren Gründen der Schließung der Observatoriums – von der Entdeckung einer Sonneneruption, die alles auf der Erde vernichten könnte, bis zu einer außerirdischen Invasion. Die Wahrheit war aber irgendwo da draußen. 

Wie aus FBI-Unterlagen hervorgeht, wurde das Observatorium im Rahmen einer Ermittlung wegen Kinderpornografie geschlossen, die am 19. September veröffentlicht wurden. Eine Person habe das Netzwerk des Observatoriums benutzt, um Kinderpornografie herunterzuladen und weiterzuverbreiten, hieß es. Das FBI habe einen Laptop sichergestellt, der einem Hausmeister gehörte und mit dem der Zugriff zu den Webseiten erfolgte. Das Observatorium wurde evakuiert, nachdem der Mann zunehmend beunruhigt war und Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von Mitarbeitern geäußert hatte. Er behauptete, es gebe in der Gegend einen Serienmörder. Gegen den Verdächtigen wurde bislang noch keine Anklage erhoben. Das Observatorium ist seit dem 17. September wieder geöffnet.

Посмотреть эту публикацию в Instagram

Aliens? No, FBI: the mysterious closure of the solar observatory in New Mexico The Sunspot Observatory was evacuated for 10 days, without explanation: aliens? Solar storms? No: at the reopening, mention was made of unspecified investigations for "criminal activities". RETURN TO THE STANDARD. BUT WHAT IS SUCCESS? On 16 September it was announced that the telescope would resume its normal activities the following day. The Association of Universities for Research in Astronomy (AURA), which coordinates the structure, stated in one (tight) statement that the closure of the telescope was motivated by a "security issue". "AURA has cooperated in an investigation of law enforcement for criminal activities on the Sacramento Peak. During this time, we feared that one of the suspects posed a threat to the safety of local staff and residents. For this reason, AURA has temporarily suspended activities and evacuated the facility. " A SPIONAGE ATTEMPT? Archived the disappointment of those who hoped that behind the sudden stop there was some ill-concealed attempt to hide the receipt of extraterrestrial signals (after all, the observatory is about 2.5 hours from Roswell), the most plausible hypotheses about the incident they are not less interesting. The AURA at no time specified what crim #sunspot #solarobservatory #aliens #FBI #usa #space #crime #evacuation #newmexico #geopolitic #news

Публикация от The Geopolitical (@thegeopolitical)

Mehr zum Thema"Das FBI hat meine Pornos geblockt": Pädophiler überführt sich selbst mit Beschwerde

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen