Es werde Internet! Kuba baut landesweit erstes mobiles WLAN-Netz aus

Es werde Internet! Kuba baut landesweit erstes mobiles WLAN-Netz aus
Es werde Internet! Kuba baut landesweit erstes mobiles WLAN-Netz aus
Das kubanische Telekom-Monopol hat im Rahmen einer umfangreichen Kampagne begonnen, den Einwohnern des Landes zum ersten Mal in der Geschichte Zugang zum mobilen Internet zu gewähren. Bis Ende des Jahres plant Kuba, das WLAN-Netz auf das ganze Land auszuweiten. Die Journalisten nationaler Medienunternehmen waren unter den ersten, die von der neuen Dienstleistung Gebrauch machen konnten.

Die Entwicklung des Netzes habe das staatliche kubanische Telekommunikationsunternemhen ETECSA übernommen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Demnach soll der Anbieter bis Ende 2018 alle fünf Millionen Mobilfunknutzer – beinahe die Hälfte der Bevölkerung des Landes – mit Internet versorgen. 

Mehr zum Thema - Uganda besteuert soziale Netzwerke im Kampf gegen "Klatsch und Tratsch"

Allerdings kann man seine Dienstleistungen kaum preiswert nennen: Mittlerweile verlangt ETECSA von Botschaften und Privatunternehmen 45 US-Dollar für vier Gigabyte mobiles Internet bei einem durchschnittlichen Monatseinkommen von 30 US-Dollar. Der aktuelle Preis für den Zugang zu einem 3G-Hotspot beträgt einen Dollar pro Stunde.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen